„Sofaabend“ im Korona

Max Freigeist aus Hamburg will die Zuhörer in Kopf und Herz treffen. / Foto: Freigeist

Große Gefühle vom Sofa aus genießen: Am 17. Februar lädt das Jugendzentrum Korona in Schwarzenbek zum ersten „Sofaabend“ in diesem Jahr ein.

Max Freigeist aus Hamburg will die Zuhörer in Kopf und Herz treffen. / Foto: Freigeist

Schwarzenbek – Erneut erwartet die Besucher ein abwechslungsreicher Freitagabend (Beginn 20 Uhr) im Jugendzentrum an der Hans-Böckler-Straße 2a, wo die Veranstaltungsreihe vor zwei Jahren anlief. Große Gefühle von starken Frauen und Männern sind angekündigt, Musik und lyrische Anekdoten zu erwarten.

Das Korona-Team hat die Veranstaltung mit bekanntem Engagement und Herzblut vorbereitet, zwei Künstler aus der Musik und einen Poetryslammer dafür gewonnen. Zunächst will der Singer-Songwriter Max Freigeist aus Hamburg sein Soloprojekt präsentieren. Der Name Freigeist ist Programm, wenn der Sänger „mit tiefgreifendem Wortschatz und unangenehm wahren Formulierungen in seinen Texten die Zuhörer in Kopf und Herz treffen wird“, wie Korona-Leiter Norber Lütjens verspricht. Danach wird der regional bereits bekannte Slampoet Thomas Langkau „mit wortgewaltigen Beiträgen quer durch alle Genres der Lyrik“ für Aufmerksamkeit sorgen. Die Hamburger Künstlerin Mirjam Blümel will dann mit ihrem Projekt „Mia blüht“ die Zuhörer in ihren Bann ziehen. Sie verwebt musikalische Elemente aus klassischen Liedermacherkompositionen, Songs, Chanson, Jazz und Pop miteinander.

Mirjam Blümel stellt ihr Projekt „Mia blüht“ vor. / Foto: Blümel

Laut Norbert Lütjens ist der „Sofaabend“ inzwischen im örtlichen Kulturprogramm fest etabliert. Besucher zwischen 18 und 68 Jahren genießen demnach das abwechslungsreiche Kulturangebot. Inzwischen sei die Nachfrage für die Veranstaltung, bei der die Besucher in loungiger Atmosphäre (auf gemütlichen Sofas) den Künstlern zuhören, so groß, dass jeweils nur noch wenige Plätze frei sind. Einlass ist um 20 Uhr, für ausreichend Getränke vor Ort ist gesorgt – der Eintritt kostet besucherfreundliche 3,- Euro. Für Fragen zur Veranstaltung stehen die Mitarbeiter des Korona unter Tel. 04151 / 56 17 zur Verfügung.