„Romantik first“ mit Malte Gohr

Bühne frei für einen jungen, leidenschaftlichen Nachwuchspianisten aus Wentorf: Malte Gohr (14) tritt am 4. März in Lauenburg auf.

Malte Gohr steht auf Romantik und beherrscht den Flügel. / Bild: da capo talento

Lauenburg – Die Romantik ist zurzeit die Lieblingsepoche des jungen Musikers. „Da bin ich freier in der Gestaltung“, bemerkt der Schüler, der bei seinem rund einein-halbstündigen Konzert im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (19 Uhr) mit Musik von Liszt, Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Hensel-Mendelssohn, Beethoven, Brahms, Schubert, Prokofieff und Ligeti brillieren will. Sein Auftritt ist das 72. Konzert der Reihe „da capo talento“, in der der da-ca-ta Konzerteverein junge Talente aus der Region fördert.

Wie Initiator Bernhard Sdun mitteilt, ist Malte Gohr in Hamburg geboren und in der Schweiz aufgewachsen. Seinen ersten Klavierunterricht erhielt der Junge mit dem absoluten Gehör mit fünf Jahren. Schnell lösten klassische Werke die üblichen Etüden ab. Malte erspielte sich Preise bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben. 2014 zog er mit seinen Eltern zurück nach Wentorf, nimmt seither Klavier- und Geigenunterricht an der Jugendmusikschule Hamburg. Sein jüngster Erfolg bei Wettbewerben ist laut Sdun der Einzug in den Landesentscheid von „Jugend musiziert“. Maltes Wettbewerbsprogramm fließt in das Lauenburger Konzert ein. Einige Stücke spielt er gemeinsam mit seinem Lehrer Martin von Hopffgarten (Violoncello).

Der Eintritt zum Konzert kostet 12,- Euro (bis 16 Jahre frei, bis 19 Jahre 6,- Euro, Flüchtlinge und Besucher ohne finanzielle Reserven 1,- Euro). Reservierung ist möglich unter Tel. 04139 / 69 59 43 oder dacapotalento@gmail.com.