Bismarcks Wirken und Wirkung

Otto von Bismarck / Foto: Archiv Otto-von-Bismarck-Stiftung Friedrichsruh

Am 12. März wird in Friedrichsruh eine öffentliche Führung zu „Bismarck in der Erinnerungskultur der Deutschen“ angeboten. Dessen Wirken und Wirkung ist außerdem in einem neuen Sammelband zu verfolgen.

Friedrichsruh – Bei dem sonntäglichen Rundgang durch das Bismarck-Museum, Am Museum 2, erhalten die Besucher einen anschaulichen Überblick über das Leben Otto von Bismarcks, sein politisches Wirken sowie sein Nachleben in der kollektiven Erinnerung der Deutschen. Die Führung beginnt um 14 Uhr, der Eintritt kostet  4,- Euro.

Von stattlicher Statur war nicht nur der Eiserne Kanzler, sonder ist auch die erste Neuerscheinung des Jahres 2017 aus der Otto-von-Bismarck-Stiftung. Auf üppigen 1187 Seiten sind die in den 20 Jahren seit Gründung der Stiftung veröffentlichten „Friedrichsruher Beiträge“ zu einem Band zusammengefasst. Dieser Reihe liegen meist in Friedrichsruh gehaltene Vorträge zugrunde. Einige der 47 Hefte waren seit Jahren vergriffen. Nun sind sie wieder greifbar. Das vor zwei Monaten im Schöningh-Verlag erschienene dicke Buch trägt den Titel „Otto von Bismarck und das ,lange 19. Jahrhundert`“ und blättert, wie der Untertitel verheißt, die „Lebendige Vergangenheit im Spiegel der ,Friedrichsruher Beiträge 1996 -2016`“ auf. Herausgeber ist Prof. Dr. Ulrich Lappenküper. Das Buch kostet 49,90 Euro und kann im Buchhandel, beim Verlag und im Onlineshop der Bismarck-Stiftung bestellt werden.