„Wo lassen Sie denken?“

Politologe Mark Sauer.
Foto: Privat

Dozent, Schriftsteller und Journalist: Chr. Ernst.
Foto: Gerkens-Harmann

Der Verein Miteinander leben e.V. und die Volkshochschule Ratzeburg laden im Rahmen der politische Bildungsreihe „Demokratie leben“ zur Schreibwerkstatt „Der politische Text“ vom 24. bis 25. März in die Ernst-Barlach-Schule Ratzeburg ein.

Ratzeburg – „Wo lassen Sie denken?“ – Diese zentrale Frage möchte die Schreibwerkstatt „Der politische Text“ mit politisch interessierten Menschen diskutieren, ehrlich reflektieren und dabei einladen, selbst Erdachtes und Erkanntes tatsächlich niederzuschreiben, als Essay, Kommentar, Gedicht oder Blog. Die Schreibwerkstatt „Der politische Text“, ein kleines kritisches Werkzeug zu medialen Wahrheiten und Wirklichkeiten,  ist eine Premiere, vielleicht ein Wagnis, auf das sich die Dozenten Christoph Ernst und Mark Sauer gerne einlassen wollen, um den Blick für selbstbestimmte, politische Standpunkte zu schärfen.

Begriffe bestimmen unser Denken, doch wer definiert die Begriffe und setzt die Agenda? Wir werden manipuliert. Fragt sich wie massiv und durch wen? In Zeiten orchestrierter Fake-News und polarisierter Debatten scheint es immer schwieriger, sich eine unabhängige Meinung zu bilden. Doch was ist das eigentlich, eine unabhängige Haltung, und wie drückt man sie so aus, dass man sich mit anderen, die anders denken, fruchtbar darüber austauschen kann? Es geht dabei um den politischen Diskurs, oder besser, um die Diskurskultur. Die droht scheinbar vor die Hunde zu gehen, so dass kritische Fragen mehr als angebracht sind. Die Schreibwerkstatt beschäftigt sich mit der Wirksamkeit politischer Texte und möchte selbst solche erstellen. Beispiele aus Gegenwart und Vergangenheit beleuchten dabei Quellen, Nachrichtenauswahl und Medienkampagnen, Propaganda und die Macht der Algorithmen.

Mitzubringen sind Neugierde, Lust auf Debatten, Kreativität und der Mut, sich auf unbequeme Positionen einzulassen. Letztlich geht es uns darum, das innere Ohr zu schulen, weil beide Dozenten davon überzeugt sind, dass Zuhören auch und gerade in der Politik die wichtigste Technologie ist. Die Dozenten: Christoph Ernst hat Geschichte studiert und gibt als Autor regelmäßig Kurse in kreativem Schreiben. Mark Sauer ist Politologe und erstellt beruflich laufend und leidenschaftlich gern politische Texte. Beide denken gern auch mal neben der Spur, können sich konstruktiv streiten und halten Toleranz für eine harte Übung. Es dürfte spannend werden.

Die Schreibwerkstatt wird sich am 24.03.2017 von 16:00 – 21:00 Uhr und am 25.03.2017 von 10:00 – 17:00 Uhr in den Räumen der Volkhochschule Ratzeburg treffen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung unter 0451-800-146 oder 04541-206726 aber obligatorisch. Sie wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung.