Junge Talente jazzen

Premiere in Lauenburg: v. li. Johann Greve mit Matthis, Leonie und Jacob Wroblewski / Foto: Sdun

Da capo talento: Mit eigenen Jazz-Arrangements wartet die Combo „Drei Plus Eins“ am 1. April in Lauenburg auf. Die vier jungen Musiker kommen aus dem Landkreis Lüneburg.

Premiere in Lauenburg: v. li. Johann Greve mit Matthis, Leonie und Jacob Wroblewski / Foto: Sdun

Lauenburg – Zum 73. Konzert in der Reihe da cata talento hat Initiator Bernhard Sdun die die Geschwister Wroblewski aus Amelinghausen eingeladen: Leonie (16) spielt Tenorsaxophon, ihr Bruder Matthis (15) Posaune, den Rhythmus macht der kleine Bruder Jakob (12) am Schlagzeug. Johann Greve (15) aus Bad Bevensen bearbeitet in der jungen Combo den Bass. Ihr Auftritt im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Dresdener Straße 15, beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Combo „Drei Plus Eins“ hatte sich laut Sdun eigentlich nur für den Wettbewerb „Jugend jazzt“ 2016 gegründet und nie damit gerechnet, dort ernsthaft weiterzukommen. Dann die große Überraschung: Sie gewann in Wolfenbüttel den Förderpreis. Nun sind die vier Jungmusiker erstmals zu Gast in Lauenburg. Zusammen spielen sie alte und neue Jazz-Standards in eigenen Arrangements. Die ungewöhnliche Kombination ihrer Instrumente sorgt dafür, dass auch bekannte Stücke wie wie „Autumn Leaves“ oder „In a Sentimental Mood“ , „Red Clay“ oder „Blue Train“ etwas anders klingen als gewohnt. „Es macht einfach Spaß, den Vieren beim Spielen zuzuhören und zuzusehen. Sicher werden Jazzliebhaber aus allen Altersgruppen Spaß an ihrer Musik haben. Besonders freuen wir uns natürlich über Publikum im Alter der jungen Band“, sagt Bernhard Sdun. Platzreservierungen sind wie immer möglich über Tel. 04139 / 69 59 43.