Kulturdialog im Wahlkampf

Ist Kultur ein Thema im Landtagswahlkampf? Für Uta Röpcke schon: Am 12. April sind Geesthachter Kulturschaffende und -interessierte zum Dialog mit der Grünen-Direktkandidatin des Wahlkreises Lauenburg Süd  ins Werkstattcafé SmuX eingeladen.

Geesthacht – Die Kultur in Geesthacht, aber auch darüber hinaus, soll im Mittelpunkt der Diskussion stehen, die um ca. 19 Uhr im SmuX an der Lichterfelder Straße 5 beginnt. Im Gespräch mit den kulturaffinen Menschen aus der Stadt und Umgebung möchte Röpcke „über den Stellenwert von Kultur in unserer Gesellschaft diskutieren und darüber, welches Engagement noch notwendig ist, um vielfältige Kultur auch in Geesthacht erleben zu können“.

Die Politikerin, die auch Mitglied im ehrenamtlichen Stiftungsrat der Stiftung Herzogtum Lauenburg ist, stellt Fragen und sucht Antworten an der Basis. Das sind ihre Themen: „Museum, Theater, Kino: ist das alles, was wir an Kultur brauchen? Daneben Stadtbücherei und Volkshochschule für kulturelle Bildung – reicht uns das? Was ist mit bildenden Künsten und Musik, mit Erinnerungskultur, Vergangenheit und Zukunft und ihrer Darstellung? Was möchten wir fördern? Wie kann auch Natur und Umwelt durch Kultur erlebbar gemacht werden?“ Es soll auch darum gehen, wie Ausstellungs- und Veranstaltungsräume geschaffen werden können, wie die Landespolitik Kultur im öffentlichen Raum fördern kann und wie die Kulturwirtschaft zu stärken wäre. Uta Röpcke überlegt außerdem, wie Kulturschaffende und die Stadt Geesthacht vom Kulturknotenpunkt im Herzogtum Lauenburg profitieren können. „Diese und andere Fragen versprechen eine interessante Veranstaltung“, sagt Gastgeberin Susanne Voges.