160 Besucher bei Benefizkonzert

Künstler sangen und musizierten ohne Gage in Nusse. Foto: Berodt

Cellist Peter Köhler aus Ratzeburg spielte ebenfalls in Nusse.
Foto: Berodt

Engagierte Musiker spielten ohne Gage für Menschen in Not. Flüchtlingsinitiative und Kirchengemeinde aus Nusse hatten eingeladen.

Nusse – Auf eine überwältigende Resonanz stieß ein Benefiz-Konzert. 160 Besucher sahen in der Kirche zu Nusse ein abwechslungsreiches und musikalisch höchst anspruchsvolles Programm. Von Klassik und Pop und von Folk bis Tango waren Musikstile zu hören und zu erleben. Der Altarraum der Kirche wurde zur kreativen Bühne.

Unter den Musikern waren so renommierte Künstler wie der Cross-Over-Cellist Peter Köhler, die Gitarristen Ulf Meyer und Christoph Oeding oder die Sopranistin und Pianistin Anna Bertram, das Posaunen-Quartett „Nordic Tromboning“ aus Lübeck und dem Trompeter Josef Hufnagl. Mit vielen weiteren Musiker-Kollegen aus Norddeutschland, hatten sie sich zum Konzert eingefunden. Christoph Oeding hatte die Konzert-Idee und traf bei Pastor Pfeifer, der selbst Posaunist ist, auf offene Ohren.

 

Künstler sangen und musizierten ohne Gage in Nusse.
Foto: Berodt

Pastor Tobias Pfeifer moderierte auch den Abend. Die Spenden kamen der Flüchtlingsinitiative Sandesneben-Nusse zugute, die damit Geflüchteten in Notsituationen helfen kann.