Der „Bismarck der Schweiz“

Der Zürcher Politiker und Unternehmer Alfred Escher wird am 18. Mai in einem Vortrag bei der Otto-von-Bismarck-Stiftung in Friedrichsruh vorgestellt.

Friedrichsruh – Gastreferent im Haus Am Bahnhof 2 ist Professor Dr. Joseph Jung aus Zürich. Er wird in seinem Vortrag ab 19.30 Uhr „Alfred Escher (1819-1882) – Schöpfer der modernen Schweiz und Promotor der Gotthardbahn“ vorstellen. Um Anmeldung unter Tel. 04104 / 97 71 0 oder info@bismarck-stiftung.de wird gebeten.

„Leider ist aber meine Gesundheit so unzuverlässig, daß ich […] es mir versagen muß, mich an Ort und Stelle mit Ihnen der Vollendung des großartigen Werkes zu freuen“, hatte Otto von Bismarck 5. Mai 1882 dem Eisenbahnunternehmer zur Eröffnung der Gotthardbahn geschrieben. Wie Wikipedia verrät, hatte Escher „durch seine zahlreichen politischen Ämter und seine Gründungs- und Führungstätigkeit bei der Schweizerischen Nordostbahn, dem Eidgenössischen Polytechnikum, der Schweizerischen Kreditanstalter, der Schweizerischen Lebensversicherungs- und Rentenanstalt sowie der Gotthardbahn-Gesellschaft“ sehr großen Einfluss auf die politische und wirtschaftliche Entwicklung der Schweiz im 19. Jahrhundert.