Urlaub in der DDR

Ostseeurlaub in der DDR der 80er Jahre – wie war das damals? Daran erinnert der Film „Die Weite suchen“, der am Freitag, 4. August, im Grenzhus (Schlagsdorf) zu sehen ist. Regisseur Falk Schuster erzählt eine autobiografische Geschichte als Trickfilm.

Im Sommer 1987 reist seine Familie, die in Sachsen zu Hause ist, in die Ferien. Ihren Urlaub verbringen sie in einer privaten Unterkunft unweit der deutsch-deutschen Grenze. Der Film begleitet die Familie während ihrer Reise und gibt dabei Einblick in einen mit allerhand Kuriositäten bestückten DDR-Urlaubsalltag. Die Story enthält Begegnungen mit Volkspolizei und Grenzpatrouillen. Themen sind zudem die Mangelwirtschaft und die Strandidylle im ostdeutschen Urlauberparadies.

Im Anschluss an die Vorführung diskutieren Sabine Matthiesen (Filmbüro M-V, Wismar) und Horst Günther (Ortschronist, Boltenhagen) mit dem Publikum. Die Moderation hat Dr. Andreas Wagner (Grenzhus).

Die Filmvorführung beginnt um 19 Uhr.