Gangsterliebe

Im Rahmen des Literatursommers kommt der serbische Schriftsteller Vladimir Kecmanovic am Donnerstag, 3. August, ins Künstlerhaus Lauenburg. Er liest aus seinem Liebesthriller „Sibirien“. In Gangster-Prosa schildert der Roman die Liebesgeschichte des ausgekochten Ganoven Miki und der Tochter eines mächtigen serbischen Mafiabosses, die sich auf der Flucht vor dem Gesetz in einer Hütte an der Grenze zwischen Serbien und Kroatien verschanzen. Doch es dauert nicht lange, bis die kriminelle Konkurrenz das Versteck umstellt hat. Der wie auf Twitter „gepostete“ Text entwickelt die Spannung und das Tempo eines guten Krimis, der den Leser in ein balkanisches Nirgendwo verschlägt, in der ethnische Grenzen im Bandenleben plötzlich belanglos werden.

Die deutsche Übersetzung trägt Jule Nero vor. Veranstaltungsbeginn ist um 19.30 Uhr. Tickets für die Veranstaltung können per Mail unter info(@kuenstlerhaus-lauenburg.de vorbestellt oder an der Abendkasse erworben werden.

Der serbische Schriftsteller Vladimir Kecmanovic liest im Literaturhaus Lauenburg. Foto: S. Ressel