Musikalische Erholung

Eine Art musikalisches Versprechen geben die Nachwuchsmusiker Paul Schmidt (27), Johanna Lambrechts (23) und Mario Suzuki (22). Das Trio will in der Lauenburger Maria Magdalenen-Kirche „Klänge zur Erholung des Gemüts“ erzeugen. Wie sich das anhört, erfahren die Konzertbesucher am Sonnabend, 5. August. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

Paul Schmidt und Johanna Lamprechts wenden sich bei ihrem Auftritt der Musik des Barock dazu. Auch Mario Suzuki spielt Kompositionen aus dieser Zeit. Allerdings konzentriert er sich in einem eigenen Konzertteil auf Werke des Komponisten Georg Philpp Telemann, der vor 250. Jahren verstarb. Der in Japan geborene Musiker beherrscht mit der Geige, dem Klavier und der japanischen Harfe gleich drei Instrumente. Zudem verfügt er über eine außergewöhnliche Gesangsstimme. Mario Suzuki studierte an der an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

Virtuosen sind auch die anderen beiden Interpreten. Paul Schmidt hat Blockflöte, Cembalo und Basso Continuo studiert. Zudem spielt er Klavier und Orgel. In der Gemeinde Deutsch-Evern (Kirchenkreis Lüneburg) übernahm zwischenzeitlich sogar das Amt des Organisten. Die in Antwerpen aufgewachsene Belgierin Johanna Lambrechts hat am Lemmensinstitut in Leuven Blockflöte studiert. Ihre Verbindung zum Norden entstand über ein sogenanntes Erasmusjahr (Auslandsstudienjahr) in Hamburg.

Paul Schmidt und Johanna Lamprechts widmen sich in Lauenburg der Musik des Barock. Foto: Privat

Der Eintritt für das Konzert ist frei.