Haydn´s Schöpfung

Am Sonnabend, 23. September, erklingt im Ratzeburger Dom das berühmte Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn.  Konzertbeginn ist um 18 Uhr.

Dem Domchor stehen drei renommierte Gesangssolisten zur Seite. Andreas Scheibner (Dresden) und Andrea Stadel (Lübeck) verkörpern Adam und Eva. Zuvor agieren sie zusammen mit Hans Jörg Mammel (Freiburg) als Engel, die mit dem Chor die Schöpfungsgeschichte erzählen und kommentieren. Der Komponist schlägt in seinem Werk ein musikalisches Bilderbuch auf, in dem vor allem das reichbesetzte Orchester das Geschehen mit einer großen Farb- und Charakterpalette vielfältig und phantasievoll illustriert.

Die Musiker des Telemannischen Collegiums Michaelstein, in Ratzeburg bekannt durch ihre barocken Aufführungen, spielen auf authentischen Instrumenten der Zeit der Wiener Klassik, welche Joseph Haydns Klangvorstellungen für die heutige Gegenwart erlebbar und lebendig hält.

Es ist überliefert, dass Joseph Haydn sich – tief bewegt von einer Messias-Aufführung in Westminster Abbey – gegenüber einem Freund äußerte, er wolle „ein Werk in ähnlicher Art komponieren“. Dieser nahm seine Bibel in die Hand und meinte: „Da, nehmen Sie das, und fangen Sie mit dem Anfang an.“ 1798 fand die Uraufführung in Wien statt. Haydn traf mit seinem Oratorium den Nerv seiner Zeit. Die Popularität seiner Musik hält bis heute an.

Karten im Vorverkauf gibt es in der Buchhandlung Weber, Herrenstraße 10, in Ratzeburg, erreichbar unter Tel. 04541-8026801. Restkarten werden an der Abendkasse ab 17.15 Uhr verkauft.