Jeder gegen jeden

Einen Überblick über die Ereignisse in Syrien gibt der Politikwissenschaftler Dr. Udo Metzinger am Sonnabend, 24. März, im Rahmen eines Tagesseminars in der Begegnungsstätte „Lohgerberei“. Unter dem Titel „Jeder gegen jeden gegen alle in Syrien“ widmet er sich der unübersichtlichen Konfliktlage. Die siebenstündige Veranstaltung beginnt um 9.30 Uhr. Anmeldungen nimmt der Verein „Miteinander leben“ unter Tel. 04541-206726 oder per Mail unter miteinander.leben@t-online.de entgegen.

Wie soll man das noch verstehen? Die türkische Armee rückt gegen die kurdische YPG im Norden Syriens vor, die unterstützt von den USA gegen den aus Saudi-Arabien und anderen Golfstaaten finanzierten IS kämpft und jetzt den syrischen Machthaber Assad, der aktuell die Wiedereroberung von der Rebellenhochburgen in Hand der freien syrischen Armee oder Al-Quaida-nahen Gruppierungen wie Idlib oder Ost-Ghouta anstrebt und dabei von Russland und dem Iran, der mit Waffenlieferung an die Hisbollah zunehmend in einen bewaffneten Konflikt mit Israel gerät, unterstützt wird, um Beistand bittet.

Politikwissenschaftler Dr. Udo Metzinger nimmt sich einem ganztägigen Seminar Zeit, die völlig unüberschaubaren und hochkomplexen Konfliktlinien, Interessen und Allianzen innerhalb Syriens zu sezieren, um diesem Chaos vielleicht ansatzweise folgen zu können. Das Seminar ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung unter 04541-206726 ist allerdings obligatorisch.