Unterwegs auf der Feuerinsel am Polarkreis

Ein Bildervortrag über „Island – Feuerinsel am Polarkreis“ steht am Dienstag, 20. März, im Augustinum Aumühle auf dem Programm. Der Fotograf Peter Fabel präsentiert Aufnahmen von seinen Reisen durch das karge Land des Nordens. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

 Feuer und Asche speiende Vulkane, brodelnde Schlammtöpfe, Wüsten und Gletscher, Wasser und Dampf spuckende Geysire, bizarr vereiste Wasserfälle und menschenleere Fjorde sind nur ein kleiner Teil der Faszination Islands. In seiner neuen Film- und Bildreportage berichtet der Fotograf Peter Fabel über das Land, die Menschen und seine Erlebnisse auf der sagenumwobenen Insel, die er seit über 20 Jahren zu allen Jahreszeiten besucht und fotografiert, zuletzt im Sommer 2016.

Dabei steht vor allem die vulkanisch aktive Zone im Mittelpunkt: Fabel fotografierte die Hekla, einen der gefürchtetsten Feuerberge, bei den Ausbrüchen in den Jahren 1991 und 2000. Fischer und Schafbauern berichten von ihrer Arbeit im langen isländischen Winter. Der Höhepunkt dieser beindruckenden Bild- und Filmreportage ist der Vulkanausbruch am Eyjafjallajökull im April 2010. Als der Vulkan mit seiner gewaltigen Aschewolke den Flugverkehr über Europa zum Erliegen brachte, befand Fabel sich nur sechs Kilometer vom Krater entfernt auf einer kleinen Schaffarm und wurde mitten in der Nacht zusammen mit den Bauern Anna und Keli evakuiert. Nach der späteren Rückkehr zum Hof mitten im Sperrgebiet musste die Schafherde versorgt und vor der drohenden Aschewolke geschützt werden. In diesen Tagen entstanden sensationelle Fotos und Filmaufnahmen vom Vulkan und den hier lebenden Menschen.

Foto: Peter Fabel