Internationales Ballett im kTS

Vorhang auf für Ballett-Aufführungen internationaler Klasse – das kleine Theater Schillerstraße (kTS) in Geesthacht zeigt ab dem 17. November Inszenierungen aus dem Bolshoi-Theater in Moskau sowie des Royal Opera House in London. Zur Premiere bekommen die Ballett-Fans die Aufzeichnung von „Mayerling“ zu sehen. Der Vorverkauf für die Vorstellungen hat begonnen.

Bislang wurden die Aufzeichnungen immer sonntags gezeigt. Dies ändert sich nun: Künftig sind die Spitzentänzer aus Russland und England sonnabends zu bewundern. Die Karten gibt es direkt im kTS oder online unter der Webadresse www.kts-geesthacht.de.

Das Royal Ballet startet die Saison mit Kenneth MacMillans eindringlichem psychologischen Ballett „Mayerling“ am 17. November um 17 Uhr. Das Ballett fängt den Glamour am Hofe von Österreich-Ungarn ein, und zeigt die Seelenqualen des Kronprinzen Rudolf, Erbe des Habsburger Throns. Es folgt am 8. Dezember das romantische klassische Ballett „La Bayadère“. Die opulente Inszenierung der Choreografin Natalia Makarova passt perfekt zu den Ursprüngen des Balletts im 19. Jahrhundert. Zu den Highlights dieser Arbeit zählt der berühmte mondbeschienene „weiße Akt“, ein Aushängeschild für das Corps de ballet.

Ein Lieblingsstück im Repertoire des Royal Ballets ist „Der Nussknacker“, das am Mittwoch, 26. Dezember, um 16 Uhr im kTS auf dem Programm steht. Tschaikowskys beliebte Musik fängt, wenn Clara und ihr verzauberter Nussknacker sich auf eine magische Reise in das Königreich der Süßigkeiten aufmachen, die Magie des Weihnachtsfestes ein. Die vorherige Live-Übertragung war die bisher erfolgreichste aus dem Royal Opera House überhaupt, mit mehr als 82.000 Kinobesuchern im Dezember 2017. Vom Königreich der Süßigkeiten geht es zu einer farbenprächtigen Vision des romantischen Spaniens: Carlos Acostas Inszenierung von „Don Quixote“, die am 23. März um 17 Uhr gezeigt wird, ist eine Hommage an Marius Petipas Originalchoreografie.

Ein gemischter Ballettabend steht am 15. Juni auf dem Programm. Mit Kenneth MacMillans großartigem Shakespeare-Klassiker „Romeo und Julia“ endet die Kino-Saison am 6. Juli.