Spaniens Gitarren, die klingen

Mit irischen Volksweisen sowie spanischen und lateinamerikanischen Kompositionen im Gepäck gastiert das Gitarrenensemble „nota bene“ am Sonnabend, 29. September, in der Heilig-Geist-Kirche in Wohltorf. Konzertbeginn ist um 18 Uhr.

„Poesie in Noten und Texten“ lautet der Titel des aktuellen Programms von „nota bene“. Als Solistinnen sind Anne Raap (Oboe und Blockflöten) und Stefanie Klatt (Sologitarre) dabei. Die Leitung hat Heike Krugmann. Erika Deiters trägt zudem Texte von Erich Kästner, Erich Fried und Thomas Gernhardt vor.

Das Gitarrenensemble gründete sich 1996 an der Musikschule des Kreises Herzogtum Lauenburg. Derzeit hat es 15 Mitglieder. „nota bene“ qualifizierte sich bereits vier Mal für den Deutschen Orchesterwettbewerb. Neben den bekannten Konzertgitarren sind im Ensemble auch Oktavgitarren und ein Gitarrenbass vertreten. Ffür dieses Instrument wird dringend ein neuer Spieler bzw. eine Spielerin gesucht, um den Klangraum und Tonumfang in Höhe und Tiefe zu erweitern. Geprobt wird einmal wöchentlich in Aumühle. Weitere Infos unter kreismusikschule-herzogtum-lauenburg.de.

Foto: Enno Friedrich/ef-artfoto.de