Realistin Aledis im „Seelennebel“

Eine Lesung mit der T. L. Reiber steht am Donnerstag, 25. Oktober, im SmuX (Geesthacht) auf dem Programm. Die Autorin stellt Teile ihres Romans „Seelennebel“ vor. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr.

„Mein Eifer, an jedwedem Text solange zu feilen, bis er passt, macht nicht einmal vor den Schriftsätzen halt, die ich in meinen Beruf verfasse – um der Sprache Willen“, sagt T. L. Reiber über sich. Nach einigen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und kommunalen Blättern ist mit „Seelennebel“ ihr Romanerstling 2017 im Verlag p.machinery erschienen.

Worum geht es? Für die Realistin Aledis sind Magie und Mythen nichts. Doch weil immer mehr Menschen auf geheimnisvolle Weise erkranken, bekommt ihre Lebenseinstellung Risse. Als auch ihre Schwester Nyah in den Symptomen einer Depression versinkt, die keine sein kann, gerät ihre Welt aus den Fugen.

Im Rahmen der Lesung gibt es ein Menue. Anmeldungen sind ab sofort per Mail unter mail@smux.info möglich