„Lampenfieber – jetzt mal in echt“

Einen Blick hinter die Kulissen gewährt Schauspieler Markus Veith in der Komödie „Lampenfieber – jetzt mal in echt“, die am Freitag, 2. November, im Augustinum Aumühle zu sehen ist. Die Aufführung beginnt um 19 Uhr.

Der Schauspieler hat seinen abendlichen „Veithstanz“ getan. Nun sitzt er gemeinsam mit seinem Publikum in der Garderobe und plaudert aus dem Nähkästchen: Von den Splittern aus den Brettern, die die Welt bedeuten. Über Pleiten und Pannen, Schein und Sein und die großen Heldinnen und Helden seines Metiers – Heinz Rühmann, Gerd Fröbe, Zarah Leander, Peter Ustinov…

Anekdotenreich und humorvoll, mit viel Liebe, Respekt und Bissigkeit zerlegt Markus Veith das Show-Business.

Markus Veith arbeitet seit 1997 als Schauspieler und Schriftsteller. Als Autor produzierte er Bücher, Hörbücher und Hörspiele und wurde mit mehreren Preisen und Nominierungen geehrt. Während seiner Bühnentätigkeit spielte er deutschlandweit in vielen Theater-Genres: Klassiker, Dinner-Theater, Musical, Kindertheater, Kabarett und Rezitation. Mehrere seiner eigenen Theaterstücke fanden den Weg auf die Bühne, bei einigen führte er selbst Regie.