Tanz mit dem Tod

Gregorianische Gesänge erklingen am Sonntag, 11. November, in der Möllner St. Nicolai-Kirche. Anlässlich einer Vesper zum Ewigkeitsgedanken singt die Choralschola Lieder, die das Wesentliche unseres Daseins in den Blick nehmen. Mit dem Konzert gedenkt das Ensemble zudem des kürzlich verstorbenen Gaël Liardon (1973-2018), dem musikalischen Lehrer von Chorleiter Raphaël Arnault. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Gesungen werden „Ins Paradies mögen Engel dich geleiten“, „Das ewige Licht leuchte ihnen“ und „Ewige Ruhe gib ihnen, Herr“. Darauf folgt die Aufforderung „Ad mortem festinamus“ – Tanz mit dem Tod! Was Menschen von heute, die das Sterben meist als tragisch ansehen, beinahe zynisch erscheint: Die Menschen des Mittelalters haben den Totentanz bildlich dargestellt – von alt bis jung, von arm bis reich, jeder ist dabei.

So ist dieses Konzert zu verstehen als Einladung, dem irdischen Ende zu trauen in der Zuversicht, dass das eigentliche Leben nicht verloren geht.