Michael Sommersell spricht über Farben und Handwerk

In der Reihe der Borstorfer Kunstgespräche ist am Dienstag, 7. Mai, Michael Sommersell vom Deutschen Maler- und Lackierer-Museum (Hamburg) bei Hans und Heidrun Kuretzky zu Gast. Ab 19 Uhr plaudert er in der Möllner Straße 23 über Farben und Handwerk. Der Eintritt ist frei.

Michael Sommersell bringt als Vorsitzender des Fördervereins des Deutschen Malermuseums und Sachverständiger sein Wissen anhand entsprechender Beispiele aus alter und neuer Zeit ein: Woraus wird Farbe gemacht? Welche Maltechniken gibt es, welche Untergründe sind möglich? Malerei ist nicht nur Kunst, sondern kann auch aus Wissen und Erfahrung mit gutem Handwerk schöpfen.

Das Borstorfer Kunstgespräch ist eine Veranstaltung der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Anmeldungen nehmen Hans und Heidrun Kuretzky, erreichbar unter Tel. 04543-396 oder per Mail unter info@kuretzkykeramik.de, oder die Stiftung selbst, erreichbar unter Tel. 04542-87000 und per Mail unter info@stiftung-herzogtum.de entgegen.

Borstorfer Kunstgespräch mit Michael Sommersell, 7. Mai, Möllner Straße 23, Borstorf, 19 Uhr, freier Eintritt

Foto: Kuretzky