Sommerserenade in der St. Franziskus-Kirche

Zur Sommerserenade laden am Sonntag, 23. Juni, um 18 Uhr die St. Franziskus-Kantorei, der Posaunenchor, der Jugendchor und die älteren Kirchturmspatzen in die St. Franziskus-Kirche (Schwarzenbek) ein. Die Leitung hat Markus Götze. Der Eintritt ist frei.

Die St.-Franziskus-Kantorei wird die Motetten „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“ von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie „Preis und Anbetung“ von Joseph Gabriel Rheinberger singen. Beides sind Werke aus der Romantik. Darüber hinaus präsentiert das Ensemble das Deutsche Magnificat von Heinrich Schütz aus den „Zwölf geistlichen Gesängen“ von 1657.

Die Motette „Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist“ erklingt als Chorstück und als Bläserpsalm. Letzteres gespielt vom Posaunenchor. Das Ensemble wartet zudem mit weiteren romantischen Melodien auf.

Darüber hinaus singen die Kirchturmspatzen im Grundschulalter mit dem Jugendchor zusammen ein abwechslungsreiches Programm. So präsentiert der Jugendchor einige Gospels und Spirituals, darunter „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Im Weiteren stehen der schwedische Sommerpsalm und andere Werke auf dem Programm. Ein besonderes Erlebnis für alle dürften mit Sicherheit die gemeinsam vorgetragenen Stücke werden: Sängerinnen und Sänger in einer großen Altersspanne singen gemeinsam generationsübergreifend. Die anwesenden Konzertbesucher sind zum Mitsingen eingeladen. Sowohl mit der Truhenorgel als auch mit dem Klavier wird Markus Götze die Chöre und die Konzertbesucher begleiten.

Mit dem gemeinsamen Musizieren folgen die Chöre der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Schwarzenbek einer langen Tradition.

Sommerserenade, 23. Juni, St. Franziskus-Kirche, Compestraße 4, Schwarzenbek, 18 Uhr, freier Eintritt