Schätze der Thüringischen Orgelmusik

Schätze der Thüringischen Orgelmusik serviert am Sonnabend, 27. Juli, im Ratzeburger Dom Matthias Dreißig. Der Organist der Predigerkirche Erfurt gastiert dort im Rahmen der von den Dommusiken organisierten Sommerkonzerte. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Dreißigs Arbeitsplatz ist an einer der schönsten gotischen Kirchen Thüringens. In diesem Gotteshaus, das eine Rolle in der Biografie Martin Luthers spielt, wirkte schon der bedeutende mittelalterliche Philosoph Meister Eckart. Neben seiner Tätigkeit als Organist übt Matthias Dreißig eine Professur an der Weimarer Musikhochschule aus.



Für sein Konzert im Dom hat er Werke von und aus dem Umfeld Johann Sebastian Bachs ausgewählt. Zu hören sind unter anderem Stücke von Johann Pachelbel, Johann Christoph Bach, Christian Heinrich Kittel und August Gottfried Ritters Sonate d-Moll. Das Programm wird durch Praeludium und Fuge c-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy abgerundet.

Orgelkonzert mit Matthias Dreißig (Erfurt), 27. Juli, Dom, Domhof 35. Ratzeburg, 18 Uhr, freier Eintritt