Kurz notiert – unterwegs im Südkreis

Studio-Wiedereröffnung: Das kleine Theater Schillerstraße (kTS/Geesthacht) lädt am Donnerstag, 14. November, zur Wiedereröffnung seines ehemaligen Studios. Los geht es um 17 Uhr. Ab 17.30 Uhr flimmert dort dann mit „Ich war noch niemals in New York“ der erste Film über die Leinwand.

Taschenlampenführung: „Licht aus – Gänsehaut an“ heißt es Freitag, 15. November, bei der Taschenlampenführung durch das Elbschifffahrtsmuseum (Lauenburg). Der Rundgang für Alt und Jung beginnt um 18 Uhr. Anmeldungen unter Tel. 04153-5909219 oder per Mail unter museum@lauenburg-elbe.de. Zur Stärkung gibt es im Anschluss an die Führung einen Imbiss.

„Soltoros“-Gastspiel: Mit den „Soltoros“ (Foto) gastiert am Sonnabend, 16. November, eine Flamenko-Rockband im SmuX Geesthacht. Das Konzert beginnt um 21 Uhr. Soltoros sind die ausdrucksstarke Sängerin Peggy „Sol“ Sunday, der Gitarrist Torsten „Toro“ Ziemann und Jens „La Bomba“ Bruns, dem Trommler, der mit inbrünstiger Schlagkraft auf Djembe und Cajon das Publikum zum Beben bringt. Alle drei verbindet der Spaß und die Leidenschaft für die Musik. Die Band mischt internationalen Pop und Rock mit selbstkomponierten Liedern. Gesungen wird auf Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch.

Eiswetten-Ausstellung: Unter dem Schlagwort „Gegenüber. Die Hohnstorfer Eiswette und die Sicht auf Lauenburg“ widmet sich vom 16. November bis 12. Januar eine Foto-Ausstellung im Elbschifffahrtsmuseum Lauenburg der Hohnstorfer Eiswette. Die Eröffnung am Sonnabend, 16. November, beginnt um 15 Uhr. Die Ausstellung kann darüber hinaus täglich von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden.