Haydns Schöpfung im Plastikmüll

Haydns Schöpfung, verknüpft mit einem der größten Umweltprobleme der Gegenwart – dem Plastikmüll –, erklingt am Sonnabend, 7. Dezember, in der Möllner St. Nicolai-Kirche. Es singen und spielen unter der Leitung von Kantor Thimo Neumann der Nicolaichor Mölln, das Collegium Musicum Lübeck sowie die Solisten Franziska Stürzel (Sopran), Florian Sievers (Tenor) und Sönke Tams Freier (Bass). Das Konzert beginnt um 17 Uhr.  Karten im Vorverkauf gibt es im Kirchenbüro unter Tel. 04542-856880 oder beim Tourismus- und Stadtmarketing Mölln.

Mit der „Schöpfung“ schuf Joseph Haydn ein Werk, in dem er lobend, staunend und fern von jeglichem Zynismus auf Natur und Kreatur blickt. Haydns musikalische Erzählung nimmt die biblische Schöpfungserzählung in den Blick. Es wird von der Erschaffung der Welt durch einen Gott berichtet, der Pflanzen, Tiere und Menschen kreiert und den Menschen beauftragt, für seine Mitgeschöpfe zu sorgen. Gute 200 Jahre nach der Entstehung dieses musikalischen Stückes haben wir die Welt an den Rand des Kollapses gebracht: Artensterben, Klimawandel und Plastikmüll in den Weltmeeren bestimmen die täglichen Nachrichten. Allerhöchste Eisenbahn, das Verhältnis zwischen Menschen, Tieren und Pflanzen noch einmal in den Blick zu nehmen.

„Können wir angesichts der dramatischen Probleme auf unserem Planeten eigentlich noch mit gutem Gewissen musizierend die Schöpfung loben?“ fragt Möllns Kantor Thimo Neumann. Eine symbolische Antwort findet sich im Kirchenraum: Dort wird am Konzertabend überall Plastikmüll herumliegen. „Das Orchester und der Chor musizieren sozusagen im Müll“, so Neumann.

Jährlich überfluten rund 10 Millionen Tonnen Plastikmüll die Weltmeere. Um die Vermüllung zu stoppen, müssen Politik, Industrie und Verbraucher an einem Strang ziehen. Denn herausgefischt werden kann das Plastik nicht mehr. Das Meer ist inzwischen einer der dreckigsten Orte der Welt. In fünf großen Müllstrudeln treiben Plastiktüten, Plastikflaschen, Strohhalme und Zahnbürsten. Wahre Plastikmüll-Wellen werden an den Stränden angespült. Tun wir nichts dagegen, wird 2050 mehr Plastik im Meer schwimmen als Fische. Von der Müllkatastrophe sind mehr als 663 Tierarten sind direkt betroffen. Jedes Jahr sterben etwa eine Million Seevögel und hunderttausend Meeressäuger an der Vermüllung.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf im Kirchenbüro, erreichbar unter Tel. 04542-856880, oder beim Tourismus- und Stadtmarketing Mölln, buchbar auch über die Webseite www.kirche-moelln.de.

Haydns Schöpfung, 7. Dezember, St. Nicolai-Kirche, Am Markt 10, Mölln, 17 Uhr