Musikalische Kunst des Moments

Ohne vorgeschriebene Tonfolgen und Melodien legt am Sonntag, 2. Februar, in der Maria-Magdalenen-Kirche das „Instant Composing Ensemble“ los. Improvisation heißt das Zauberwort dieses Musikprojektes, das von Prof. Franz Danksagmüller (Musikhochschule Lübeck) geleitet wird. Veranstaltungsbeginn ist um 17 Uhr. Das Konzert gehört in die vom Künstlerhaus Lauenburg initiierte Reihe „HörBlick #02“, die sich der Neuen Musik widmet

Der Name ist Programm: „Instant Composing Ensemble“. „Instant“ – unmittelbar, gleich, sofort – sollen die Musikerinnen und Musiker mit einer Komposition beginnen, von der sie nicht wissen, wohin sie sie führt. Es entsteht etwas, das einmal gespielt und einmal (vom Publikum) gehört wieder vergeht. Eine Kunst des Moments. Die Idee vom spontanen und freien Spiel ist nicht gänzlich neu. Jazz-Fans beispielsweise kennen die Idee des Free-Jazz, der das freie Spiel mit den Instrumenten pflegte.

„Instant Composing Ensemble“, 2. Februar, Maria-Magdalenen-Kirche, Kirchplatz 2, Lauenburg, 17 Uhr