„Gold und Silber“ Zoltán Udvarnoki im Augustinum Aumühle

Unter dem Motto „Gold und Silber“ stellen am Montag, 17. Februar, im Augustinum Aumühle Zoltán Udvarnoki (Geige) und Adam Hegyes (Klavier) ihr aktuelles Programm vor. Zu hören sind unter anderem ungarische Melodien. Konzertbeginn ist um 19 Uhr.

Zoltán Udvarnoki ist ein Meister der Violine. Er konzertierte 20 Jahre als Orchestermusiker in Gelsenkirchen. Am Operettentheater in Budapest fungierte er außerdem als Konzertmeister. Mit seinem ungarischen Temperament und seiner ebenso charmanten wie witzig-kurzweiligen Moderation zieht er das Publikum sofort in seinen Bann. ´

Seit 1999 gibt Zoltan Udvarnoki Konzerte in Deutschland und Österreich. Mittlerweile kann er auf unzählige, begeisternde Auftritte zurückblicken. Zusammen mit Adam Hegyes, der ihn mit dem Klavier begleitet, garantiert sein Spiel einen Konzertabend auf höchstem Niveau. Das Motto des Abends – „Gold und Silber“ – geht auf den Walzer von Franz Lehar zurück, der im Rahmen des Konzertes erklingen wird.

„Gold und Silber“, 17. Februar, Augustinum, Mühlenweg 1, Aumühle, 19 Uhr