„Peter Schlemihls wundersame Geschichte“

Mit dem Konzert von „Barocco Blue“ wird am Sonnabend, 29. Februar, die „Kleine Kulturbrise“ im Wintersalon Ritzerau fortgesetzt. Den Abschluss des Veranstaltungsreigens bildet dann am Sonntag, 1. März, der Auftritt des Jazzgitarristen James Scholfield mit Gastgeberin Gwendolin Fähser.

Scholfield improvisiert zu „Peter Schlemihls wundersamer Geschichte“. Der Gitarrist zeigt dabei seine Vielschichtigkeit und die Fähigkeit, Themen aufzunehmen, zu variieren und überraschende musikalische Räume zu erschließen. Vorgetragen wird die Erzählung von Gwendolin Fähser.

„Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ handelt von einem Mann, der seinen Schatten verkauft. Geschrieben hat das Stück der Dichter und Naturforscher Adelbert von Chamisso im Jahr 1813. In seinem Text bringt er Romantik, Forschungsdrang und Märchenhaftes zusammen.

Das Trio „Barocco Blue“ widmet sich am 29. Februar unter dem Motto „Baroque meets Jazz“ Werken von Johann Sebastian Bach. Es handelt sich um eine Hommage an den großen Komponisten, bei der die drei Musiker die Stimmen ihrer Instrumente miteinander wetteifern lassen und die in Bachs Musik enthaltene Einladung zur Improvisation annehmen.

Der Wintersalon liegt zwischen Ritzerau und Duvensee. Er ist umgeben von Wald und Wiesen. Die exakte Anschrift ist Forstgehöft 2, 23896 Ritzerau.

Anmeldung für die Veranstaltungen unter gwen.faehser@posteo.de oder per Telefon unter der Rufnummer 04543-7026.

„Barocco Blue“, 29. Februar, Wintersalon, Forstgehöft 2, Ritzerau, 20 Uhr

James Scholfield & Gwendolin Fähser, 1. März, Wintersalon, Forstgehöft 2, Ritzerau, 17 Uhr