„Reifeprozesse“

Den Bildhauer, Zeichner und Dichter Ernst Barlach rückt am Mittwoch, 4. März, im Augustinum Mölln Dr. Renate Kiesow in den Fokus. Ihr bebilderter Vortrag mit dem Titel „Reifeprozesse“ beginnt um 17 Uhr.

Der Geburtstag Ernst Barlachs jährt sich 2020 zum 150. Mal. Berühmtheit erlangte der aus Wedel (Holstein) stammende Künstler vor allem mit seinen ausdrucksstarken und emotionalen Skulpturen. Stilistisch werden seine Werke zwischen Realismus und Expressionismus angesiedelt. Barlachs Kunst kündet von der Geburt eines neuen Menschen.

Neben Skulpturen aus Holz und Bronze umfasst sein Werk Druckgrafiken, Zeichnungen sowie Theaterstücke und Romane. Die norddeutsche Heimat hat Ernst Barlach in seiner Jugend geprägt. Aber erst auf langen Wanderjahren in Dresden, Paris, Russland und Italien hat er seinen eigenen Stil gefunden. Im mecklenburgischen Güstrow schuf er seine Meisterstücke, die längst zu den großen Werken der klassischen Moderne zählen.

„Reifeprozesse“, 4. März, Augustinum, Sterleyer Straße 44, Mölln, 17 Uhr