„Lass leuchten!“-Exkursion abgesagt

Unter dem Motto „LKV unterwegs“ bietet der Lauenburgische Kunstverein am Sonntag, 29. März, eine Exkursion zur Peter Rühmkorf-Ausstellung „Laß leuchten“ im Altonaer Museum an. Zum 90. Geburtstag des 2008 verstorbenen Dichters würdigt die Arno Schmidt Stiftung mit dieser Schau dessen Leben und Werk.

„Der preisgekrönte Lyriker Peter Rühmkorf war lange Jahre in Oevelgönne an der Elbe zu Hause – und auch bei uns im Herzogtum Lauenburg, nämlich in seinem Haus in Roseburg“, erinnert der LKV-Vorsitzende Dr. William Boehart.

Nach dem Museumsbesuch und einem kleinen Imbiss führt der Historiker Prof. Dr. Franklin Kopitzsch die Exkursionsteilnehmer zum Heine-Haus an der Elbchaussee.  Dort gibt es dann eine Führung mit der Leiterin Dr. Beate Borowka-Clausberg.

Der Verein Heine-Haus unterhält seit 1979 das unter Denkmalschutz stehende Gartenhaus des Hamburger Bankiers Salomon Heine (1867-1844) als Gedenkstätte für seinen Dichterneffen Heinrich Heine.

Für die Exkursionsteilnehmer gibt es vor Ort eine Führung, bei der auch Gäste willkommen sind. Anmeldungen nimmt Boehart unter der Rufnummer 0176-38668787 oder per Mail unter william.boehart@gmx.de entgegen.