Kurz notiert – unterwegs im Nordkreis

Filmdoku: Im Grenzhus Schlagsdorf wird am Freitag, 6. März, der verbotene DDR-Dokumentarfilm „Jugendwerkhof“ (1982) gezeigt. Vorführungsbeginn ist um 19 Uhr. Im Anschluss Burkhard Bley (Schwerin) berichtet über das System der Heimerziehung in der DDR. Er spricht über deren Strukturen, Methoden und Folgen. Außerdem informiert er über die Tätigkeit des Fonds „Heimerziehung in der DDR“. Burkhard Bley war bis 2018 Leiter der Anlauf- und Beratungsstelle für den Fonds in Mecklenburg-Vorpommern. Der Eintritt ist frei.

Social Media: Zu einem Social Media-Vortrag für Kulturschaffende lädt am Montag, 23. März, der Kulturknotenpunkt Mölln ein. Im Stadthauptmannshof stellt Imke Schröder (Kiel) die verschiedenen sozialen Netzwerke vor und zeigt, wie man seine eigene kleine PR-Firma im Netz werden kann. Schröder ist Online-Ansprechpartnerin beim deutschen Journalistenverband Schleswig-Holstein und Hauptverantwortliche für die Social-Media-Kanäle der Landeshauptstadt Kiel. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen werden bis zum 18. März unter Tel. 04542-87000 oder per Mail unter info@stiftung-herzogtum.de entgegengenommen.

Kulturzeit: Ausschnitte aus einem Konzert der „Djangonauten“ gibt es am Sonntag, 8. März, ab 17 Uhr bei Kulturzeit aus Ratzeburg zu hören. Die Hamburger Gruppe hat sich dem Gypsy Swing, einem Musikstil der 20er Jahre, verschrieben. Zu dessen berühmtesten Vertretern zählen Django Reinhardt und Stephane Grapelli. Die Sendung wird am Dienstag, 10. März, um 9 Uhr wiederholt. Zu empfangen ist Kulturzeit auf der Frequenz 98,8 MHz (106,5 Kabel) und als Direktsendung im Internet unter www.okluebeck.de beziehungsweise www.wirumvier.de.