„Vier Frauen – vier Perspektiven“

„Vier Frauen – vier Perspektiven“ – dieser Ausstellungstitel lässt keine Fragen offen. Er ist schlicht Programm, wenn ab Sonntag, 8. März, Ute Wilke, Marianne Schäfer, Birke Kästner und Anke Meixner eine Auswahl ihrer Werke im Möllner Stadthauptmannshof vorstellen. Die vier Künstlerinnen zeigen im Rahmen der Frühjahrsausstellung der Stiftung Herzogtum Lauenburg dem Publikum bis zum 29. März ihren (ästhetischen) Blick auf die Welt. Die Zarrentinerin Ute Wilke malt. Marianne Schäfer, die in Koberg zu Hause ist, hat sich der Bildhauerei verschrieben. Die Dalbergerin Birke Kästner arbeitet mit Keramik und Anke Meixner aus Testorf mit Papier. Unterschiedlicher könnte die Herangehensweise an das … „Vier Frauen – vier Perspektiven“ weiterlesen