Neues Team mit neuen Ideen

Noch gut drei Monate sind es – dann heißt es: Vorhang auf für das Kanu-Wander-Theater 2020. Mit dem Shakespeare-Stück „Was ihr wollt“ steigt bereits die 11. Produktion am und auf dem Schaalseekanal. „Business as usual“ könnte man also meinen. Dem ist aber mitnichten so.

2019 verabschiedete sich mit Kerstin Steeb die langjährige Regisseurin des KulturSommer am Kanal-Flaggschiffs. Sie suchte nach sieben erfolgreichen Produktionen eine neue berufliche Herausforderung. Eine Nachfolgerin wurde gesucht – und mit Michelle Affolter gefunden.

Die junge Regisseurin hat sich im vergangenen Jahr mit dem Kanu-Wander-Theater vertraut gemacht. Bei der Inszenierung „Von Meerjungfrauen, Nixen und Wassermännern“ fungierte sie als Steebs Assistentin. Ihren Job hat in dieser Spielzeit Lisa Pottstock übernommen. Für die Kostüme ist weiterhin Hanne Lenze-Lauch zuständig.

Das Trio stellte kürzlich im Möllner Stadthauptmannshof die Konzeption für die Shakespeare-Aufführung vor. 14 Stationen braucht Affolter für die Umsetzung des Stücks. Damit macht sie sich den von KulturSommer am Kanal-Intendant Frank Düwel geprägten Slogan „Landschaften erzählen Geschichten“ mehr als zu eigen. Neuland betritt die Produktion mit dem Plan Affolters, die natürliche Bühne zumindest zum Teil durch Kunst-Objekte symbolisch aufzuladen. 

Düwel begrüßte den ästhetischen Ansatz und zeigte sich sichtlich beeindruckt von den Ideen und der stringenten Planung Affolters. Nicht anders erging es den vielen Helfern und Darstellern, die die Regisseurin im Anschluss zum Kennenlernen und zu einem ersten Austausch geladen hatte.

„Was ihr wollt“, Kanu-Wander-Theater, KulturSommer am Kanal, 12. & 13. Juni, ab Schmilauer Brücke, Schaalseekanal, Freitag ab 15 Uhr, Sonnabend ab 11 Uhr