kTS bietet „Soli-Tickets“ an

Die Corona-Pandemie legt zunehmend das öffentliche Leben lahm. Von den Empfehlungen von Bundes- und Landesregierung, sich überwiegend zuhause aufzuhalten und im Übrigen einen Abstand von zwei Metern zu halten, um weitere Ansteckungen einzugrenzen, ist auch das kleine Theater Schillertheater (kTS) in Geesthacht betroffen.

„Ein Theater- oder Kinobesuch ist leider das Gegenteil dessen, was zur Eindämmung von Corona erforderlich ist“, so Geschäftsführerin Meike Peemöller. Das hat für den Betrieb des Theaters wie für alle Kultureinrichtungen – vom Konzerthaus bis zu Diskotheken und Kinos harte Konsequenzen sowohl für Kulturschaffende als auch die Beschäftigten an den Veranstaltungsorten.

Um der durch das Virus ausgelösten Krise zu trotzen, verkauft Peemöllers Haus jetzt „Soli-Tickets“. Diese Tickets gibt es ab sofort online. Das Geld geht an das kTS, obwohl das Event – beispielsweise ein Film oder ein Theaterstück – nicht stattfindet.

„Sicher wird es in diesen Zeiten nicht allen, die uns unterstützen wollen, möglich sein, Soli-Tickets zu kaufen“, meint Peemöller. Aber wenn auch nur ein Teil der Stammgäste aus Solidarität mit den Kulturschaffenden des Theaters oder unserem Kinobetrieb Soli-Tickets kaufe, sei dies auch schon eine willkommene Unterstützung und ein großartiger Akt der Solidarität.

Übrigens: So ganz leer gehen die Käufer von Soli-Tickets nicht aus: „Die Soli-Tickets sind zugleich Gutscheine für eine Tüte Popcorn oder ein kleines Softgetränk – beim nächsten echten Kino- oder Theaterbesuch“.

Wer an Soli-Tickets des KTS interessiert ist, kann diese über die Homepage des Theaters unter www.kts-geesthacht.de erwerben.