Harfe trifft Saxofon

Das Alberto Sanchez Lounge Orchestra macht am Sonntag, 5. Juli, im Eisenbahnmuseum Aumühle Station. Vor der Kulisse alter Dampfloks liefern Alberto Sanchez (Harfe) und Johannes Köppen (Saxofon) den Beweis, dass ein Mix aus Klassik, Jazz und Funk einen mitreißenden Sound erzeugen kann. Das Konzert beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Alberto Sanchez wuchs in Paraguay auf und spielte von Kindesbeinen an Harfe. Mittlerweile ist er ein wahrer Virtuose an seinem Instrument. Der Musiker lebt seit ein paar Jahren Hamburg.

Johannes Köppen kommt ebenfalls aus der Hansestadt. Er lernte Klavier, studierte Flöte und Saxofon. Inzwischen blickt er auf eine lange Karriere als Saxofonist zurück. Johannes Köppen ist in der Rock- und Pop-Musik ebenso zu Hause wie im Jazz.

Besucher des Konzertes sind aufgefordert, die am Veranstaltungsort gültigen Hygieneanordnungen zu befolgen.

Alberto Sanchez Lounge Orchestra, 5. Juli, Eisenbahnmuseum, Am Mühlenteich, Aumühle Station, 15 Uhr

Foto: Günter Flenner/feinerkonzerte.de