Komödie: Engelchen und Teufelchen


Kategorie:
Preis:
Künstler: Theater Lauenburg Andreas Püst

In der Komödie von Stefan Schroeder spielen Henrike Fehrs (bekannt aus der Fernseh-Serie Verbotene Liebe) und Andreas Püst (Geschäftsführer vom Theater Lauenburg) in der Regie von Lars Ceglecki (Theaterleiter vom Hamburger Theater Das Zimmer).
Zum Inhalt: Es scheint zunächst lediglich ein Buchungsfehler zu sein: Engelchen und Teufelchen finden sich in ein und demselben Hotelzimmer wieder. Und was für ein Hotelzimmer: keine Fenster, kein funktionierendes Badezimmer und nur ein Bett! Während Engelchen mit ihrer fast schon nervtötenden guten Laune aus der Situation das Beste machen möchte, ist das miesepetrige Teufelchen echauffiert. Doch nach und nach stellt sich den beiden die Frage, ob hier wirklich der Zufall am Werk war oder ob nicht vielleicht ihre beiden Chefs sie in eine Art Zwangsurlaub verschickt haben - oder sollte man besser sagen: in eine Zwangstherapie...?
Das schreibt die Presse: Mit federn­der Leich­tig­keit insze­niert Lars Ceg­le­cki diese schwung­volle Komö­die. Bis Engel­chen und Teu­fel­chen über den Tel­ler­rand schauen und die Posi­tion des ande­ren ein wenig ver­ste­hen kön­nen, hat der Zuschauer viel gelacht und ein wenig mehr Ver­ständ­nis im eige­nen Gepäck. Fazit: Eine kurz­wei­lige und sehr erhei­ternde Komö­die mit einem wun­der­bar har­mo­nie­ren­den Schauspiel-Duo! Die­sen Schlag­ab­tausch zwischen Engel­chen und Teu­fel­chen soll­ten Sie sich nicht ent­ge­hen lassen!" (Quelle: www.kultumea.de)

Spielfläche mindestens 4 mal 3 m.