15. Juni 2017

Hohe Ehrung

Goldene Ehrennadel für Marianne Ehlers. Schleswig-Holsteinischer Heimatbund ehrt langjährige Mitarbeiterin. Unser Autor Volker Holm schreibt dazu…. De Sleswig-Holsteensche Heimatbund hett Marianne Ehlers mit de Goldene Ehrennadel uttekent. Dormit ward dat besünnere Engagement würdigt, wat de Plattdüütschreferentin vun den Verband utmaken deit: Marianne sett sik nich bloots för den SHHB ganz dull in, sondern ganz besünners in vele ehrenamtliche Projekten, sünnerlich, wenn dat üm de plattdüütsche Spraak geiht – de liggt ehr siet eh un je an’t Hart. So geiht se vöran bi de Fehrs-Gill, bi de Bevensen-Dagfohrt un bi mennig anner plattdüütschen Vereen, un so jachtert se vun en Vereens- […]
1. Juni 2017

Datenschutz op Platt

Plattdeutsch-Experte Volker Holm stellt „Datenschutz op Platt. Ein Fachbuch in plattdeutscher Sprache“ vor. „Können Sie die Schulung auch auf Plattdeutsch halten? – Mit dieser Frage fing alles an“, erzählt die Datenschutzberaterin und Autorin Birgit Pauls. Sie war für einen Datenschutzschulung bei Handwerkern gebucht, nachdem sie lange außerhalb Nordfrieslands gelebt und in dieser Zeit kaum Plattdeutsch gesprochen hatte. „Hilfe“, dachte sie. „Wie soll ich bloß die Fachbegriffe übersetzen?“ Während sie noch nach Ausreden suchte, rutschte ihr schon die Antwort raus: „Klar!“ Und dann legte sie einfach los. Fachbegriffe wurden umschrieben oder einfach auf Hochdeutsch bezeichnet. Einige Zeit später lernte sie eine […]
24. Mai 2017

„Ünner Verdacht“

Aus der Reihe „Du kannst jo wat beleben“ stellen wir hier eine neue Geschichte von Autor Heinz Tiekötter aus Börnsen vor. Wat sünd wi doch bang vör  de Anslääg  vun Terroristen.  An´n Flooghoben  stoht nu mehr Udels rüm, as bi ´n grotet Footballspeel.     Un jemmer scharpen Blick entkümmst du nich. Se ward dat glieks gewohr, wenn een wat to verbargen hett. Un se weet  allens  öber kriminelle Tricks un Meuglichkeiten. Hest du dat wusst: Mit so´n Nogelknipser kannst du ´n bannigen Schoden anrichten un ne Teenpastatuuv, in de nu ober Sprengstoff un keen Teenpasta mehr in is, de langt all, […]
15. Mai 2017

„Platt aus dem goldenen Rahmen holen“

Frisch, informativ und heiter: 29 Schriftsteller aus Norddeutschland trafen sich zum elften Niederdeutsch-Autorentag bei der Stiftung Herzogtum Lauenburg in Mölln. Mölln – Immer aktuell ist die sogenannte „regionale Identität“ in Norddeutschland, die sich eindringlich in der Sprache manifestiert. Einer, der es in seiner Rede ebenso politisch wie sympathisch auf den Punkt brachte, war Wolfgang Börnsen, der als Vizepräsident des Bundes für Heimat und Umwelt und Vorsitzender des Niederdeutschen Bühnenbundes als Ehrengast in Mölln dabei war. Börnsen: „Platt braucht Förderer. Autoren, die op Platt schreiben, sind das Salz in der Seele dieser Sprache.“ Nicht minder engagiert zeigte sich Thorsten Börnsen, der […]
10. Mai 2017

„Blots ´n Droppen“

Unser Autor Heinz Tiekötter aus Börnsen sandte uns aus der Reihe „Hobengeschichten“, diese amüsante Anekdote – natürlich op Platt. Wi Hobenarbeiters harrn jümmers ´n dreugen Knorpel. Un wenn een Stüermann or een Steward di för gode Arbeit or för´n Gefallen een Buddel schenken wull, denn kannst doch nich unfründlich sien un de Annohm verweigern or se trüchgeben. Horst Eicken harr den Hoofmester ( dat is een Chief-Steward) vun de  „Lufira“ in sien Auto mit an Land  nohmen un kreeg an neegsten Dag vun em ´n Buddel brasilionschen  Rum schenkt. „Dat is´n gefährlichen Stoff“, meen sien Kolleeg Egon, „dor steiht 75 […]
28. April 2017

Niederdeutsche Autoren in Mölln zu Gast

„Platt för hüüt un morgen“ heißt es am 13. Mai für plattdeutsche Autoren. Eingeladen hat die Stiftung Herzogtum Lauenburg, des Zentrums für Niederdeutsch sowie des Niederdeutsch-Beirats. Mölln – Es ist das beliebte Treffen der Plattschnacker in Norddeutschland und steht für viele Autoren an erster Stelle, wenn es um den Austausch mit Gleichgesinnten aus dem „Profi-Lager“ der Schriftsteller, die op Platt publizieren, geht. Wie der Leiter des ZfN, Thorsten Börnsen informierte, sind interessierte Zuhörer sehr herzlich willkommen. Start des eintägigen Vergnügens ist am Sonnabend, 13. Mai, (10 Uhr). Die Autoren kommen aus allen Teilen Norddeutschlands und zeigen die ganze Vielfalt der […]
25. April 2017

„Dat Richtfest“

Aus der Reihe „Du kannst jo wat beleben“ schrieb unser Autor Heinz Tiekötter diese amüsante Geschichte „op Platt“ in Prosa und Lyrik für das Kulturportal. Lesen Sie selbst… „Dat Richtfest“ Wo geern much ik an de Flensborger Butenförde´n Huus hebben. Wat för´n herrliche, wunnerscheune Gegend. Kannst rein neetsch op de Lüüd warrn, de dor wohnt. Uns Frünnen Tina un Jörg loot sik dor ´n Huus buen. Achter ehr Grundstück fangt de Woold an un vörn müsst man blots öber de Uferstroot gohn un denn steihst all an dat Förde-Woter.  Bit no Dänemark kannst du henkieken. Junge, ik segg di, an […]
11. April 2017

„Up`n Swutsch“

Die Berkenthiner LandFrauen mit Angelika von Keiser laden zu einem Stadtrundgang op Platt in Mölln ein. „Up`n Swutsch“ mit Inge Pusback. Berkenthin – Großer Beliebtheit erfreut sich ein Angebot der LandFrauen in Berkenthin, das Heimatpflege und die niederdeutsche Sprache fördert: „Klönstuv up`n Swutsch“ ist ein monatliches Beisammensein, bei dem op Platt geschnackt wird. Im April treffen sich die Plattdüütschen in Mölln. Dort wird Inge Pusback, Plattdeutschbeauftragte der Stadt Mölln, einen Stadtrundgang am Mittwoch, 19. April, anbieten. Um 17 Uhr trifft sich die Gruppe auf dem Marktplatz am Eulenspiegel-Brunnen in der historischen Altstadt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen unter 04508 1396 […]
16. März 2017

Interessant für alle Plattdüütschen

Deutliches Signal der Wertschätzung: Der Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis 2017 geht an das Institut für niederdeutsche Sprache (INS) in Bremen. Mölln/Bremen – Das Institut für Niederdeutsche Sprache in Bremen ist mit dem Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis 2017 für seine Bemühungen um den Erhalt der niederdeutschen Sprache ausgezeichnet worden. Die Einrichtung habe sich mit ihrer vielfältigen Arbeit bis heute beständig für die Förderung und Präsenz der niederdeutschen Sprache im norddeutschen Raum eingesetzt, begründete die Jury ihre Entscheidung. Es sei „mehr als geboten“, dem staatlich geförderten Institut den Preis zuzusprechen, weil sein Fortbestehen politisch infrage gestellt worden sei, sagte Jurymitglied Walter Henschen. Die Geberländer Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und […]
10. März 2017

Versöök dat mal in ´t Fröhjohr

Plattschnacker aufgepasst! Das „Plattdüütsch-Forum Kreis Herzogtum Lauenburg“ hat den ersten Flyer 2017 herausgegeben. Mölln – Die Beauftragte des Kreises Herzogtum Lauenburg zur Förderung der niederdeutschen Sprache ist Helga Walsemann aus Mölln. Seit vielen Jahren ist die engagierte Plattschnackerin in der Region bekannt. Auch die kontinuierlich aufgelegten Flyer, werden von ihr und dem Team des Plattdüütsch-Forums herausgegeben. Nun erschien druckfrisch der neue Flyer zur Osterzeit. „Am Plattdeutschen interessierte Bürger unseres Kreises können sich jederzeit zum Klönen treffen in den plattdeutschen Gesprächskreisen“, warb die Möllnerin, die auch im Niederdeutschbeirat der Stiftung Herzogtum Lauenburg aktiv ist. Hier kommen die Adressen für den Heimatkreis: […]
10. März 2017

„Rookmellers“

Aus der Reihe „Du kannst jo wat beleben“ sandte uns Autor Heinz Tiekötter aus Börnsen diese amüsante Geschichte – natürlich op Platt. Dor ward Soken erfunnen, de bruukt keen Minsch, seggt Opa Fritz. Un du kümmst  dor ok nich mit trecht. Sowat geiht di doch gegen den Strich. Un de Gesetzgebers  twingt di  liekers dorto, dat du dat anschaffst. Ok denn, wenn du dat süllmst  för Untüüg hollst.  Siet 2011 mutt in elkeen  Huus un in elkeen Wohnung   Rookmellers   installiert sien.  Ok in de, as bi Opa, de siet hunnert Johr  ohne düssen Speelkroom utkomen sünd. Oma Lene hett vun […]
2. März 2017

Heinz Tiekötter vertellt

Es gibt eine neue „Hobengeschichte“ von unserem Autor Heinz Tiekötter aus Börnsen op Platt. Lesen Sie hier: „De Lüüd vun Glaspalast“. 12.000 Minschen harrn in de Fofftiger Johrn in´n Hamborger Hoben Arbeit. De beiden groten Stauereen Carl Tiedemann  un Gerd Buss harrn jede öber dusend faste Mitarbeiters. Un hento keem noch de Stall. De „Stall“,  egentlich Hoben-Bedriefs-Vereen, weer sowat as hüüt de Zeitarbeit. De groten Firmen harrn sik  tosomensloten  un Ewerfohrer, Quartierslüüd, Schuerlüüd, Tallylüüd un Kaiarbeiters dörch düssen Vereen instellt. De Schuerlüüd kemen in Stall 1 bit 3; de Tallylüüd weern in Stall 8 un Quartierslüd in Stall 12. So […]
26. Januar 2017

Bernd mookt Diäet

Von Heinz Tiekötter –   As Finanzmokler hett Bernd mit Geld hannelt.  Anner Lüüd mööt erst arbeiten orrer en Deenstleistung bibringen, üm wat to verdenen. Bernd weer plietscher, he hett glieks Geld vermittelt. He kunn de Hypotheken  besorgen, welk Anleggers denn in grote  un in bannig grote Projekte investieren kunnen.  Un dor sprüng jedetmol ok  för Bernd wat rut.  Un he kunn de Objekte ok verkeupen, wenn de Investors den Markt falsch inschätzt harrn un jem dat Woter bit an de Ünnerlipp stunn. Denn harr he wedder sienen Andeel an dat Geschäft. Ober sowat is ok ´n anstrengendet Geschäft. Bi Bernd […]
25. Januar 2017

"De Tallymann vertellt"

In der Reihe "Kultur auf Dorf-Tour" wird einer der beliebtesten Autoren aus der Region auftreten: Heinz Tiekötter liest in der Gemeinde Bäk. (gh) Bäk – Ein Tallymann ist für die Beladung der Schiffe verantwortlich. Davon erzählt Heinz Tiekötter op Platt am Freitag, 3. Februar, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Bäk (Am Dorfgemeinschaftshaus, 23909 Bäk), wie es in den 60er Jahren im Hamburger Hafen zuging. Die Gemeinde Bäk veranstaltet die Lesung gemeinsam mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Rahmen der neuen Reihe "Kultur auf Dorf-Tour", die die Stiftung als ein Kulturknotenpunkt des Landes ins Leben gerufen hat. Der Eintritt ist frei. […]
25. Januar 2017

"Lütte Lüüd…"

Es gibt wieder den Plattdeutsch-Wettbewerb für Kitas und Spielkreise in der Heimatregion. Schirmherr des Wettbewerbs ist Kreispräsident Meinhard Füllner. (gh) Mölln – In diesem Jahr soll es wieder los gehen mit dem plattdeutschen Wettbewerb  „Lütte Lüüd snackt platt“ für Kitas und Spielkreise im Kreis Herzogtum Lauenburg. Ein kleines Programm über 10 Minuten mit Liedern, Spielen, Sketchen oder Sprüchen op Platt wünscht sich die Jury von den Teilnehmern. Alle  Spielkreise und Kitas des Kreises können sich anmelden über die zuständigen Plattdeutschbeauftragten  oder direkt bei Ingrid Schulze, Seekamp 14 in 23909 Salem. Sollte es noch Unterstützung brauchen beim Plattdeutschen, so helfen die […]
17. Januar 2017

Liedermacher in Mölln

Wolfgang Rieck (Rostock) gastiert mit dem Programm „Un sei danzt…“ am Samstag, 21. Januar (20 Uhr) in der Begegnungsstätte. (gh) Mölln – Der Reichtum dieser Sprache, ihre klanglichen Vorzüge und Bildhaftigkeit, ihr überwältigender Humor – all das macht es dem Rostocker Sänger leicht, Lieder in Plattdeutsch zu schreiben und aufzuführen. Der Eintritt beträgt zehn Euro. In seinem abendfüllenden Programm finden sich Lieder, die von Plastiken Ernst Barlachs inspiriert wurden, neben traditionellen Vokalstücken. Er hat Lyrik von Gegenwartsautoren vertont und Erlebnisse aus seiner Vergangenheit, der Seefahrt. Auch Liebeslieder und Balladen auf historische Ereignisse sowie Moritaten sind zu hören. Wolfgang Rieck, der […]
12. Januar 2017

„Löppt?!“

Der NDR Schreibwettbewerb „Vertell doch mal“ startet und Plattdeutsch-Experte Volker Holm berichtet für uns im Kulturportal. (vh) „Löppt?!“ – „Läuft?!“: Jeder kennt diese moderne Redewendung, in die man vieles hineindeuten kann. Deshalb ist „Löppt“ auch das Thema des diesjährigen plattdeutschen Schreibwettbewerbs „Vertell doch mal“, zu dem der NDR gemeinsam mit Radio Bremen und dem Hamburger Ohnsorg-Theater aufrufen. Mitmachen lohnt sich: Auf die fünf Gewinner wartet Preisgeld von über 5.000 Euro. Zudem werden die 25 schönsten Geschichten im Juni dieses Jahres als Buch erscheinen. Zum ersten Mal gibt es einen mit 400 Euro dotierten „Ü 18“ Preis. Das „Ü“ ist natürlich […]
2. Januar 2017

Op Platt

Das niederdeutsche Hörspiel ist eine der ältesten Hörfunksendungen im Norden. Es wird eine weitere Zusammenarbeit von NDR und Radio Bremen geben.  Von Volker Holm Mölln/Hamburg – Auch in Zukunft wird es neue Produktionen des traditionsreichen niederdeutschen Hörspiels geben. Die Kooperationspartner Norddeutscher Rundfunk und Radio Bremen einigten sich darauf, ihre Partnerschaft auch in Zukunft fortzuführen und zu stärken. Symbolisch besiegelt wurde dies per Handschlag bei einer Zusammenkunft von NDR Hörfunkdirektor Volker Thormählen und Radio- Bremen-Programmdirektor Jan Weyrauch. Dazu hatte man sich im NDR Landesfunkhaus Kiel getroffen, dem Sitz der NDR Zentralredaktion Niederdeutsch. Der Fortbestand des Niederdeutschen Hörspiels stand zur Diskussion, da […]
22. Dezember 2016

Lesevergnügen op Platt

Aus der Reihe "Du kannst jo wat beleben" hat uns für die Rubrik "Platt", Autor Heinz Tiekötter die wunderschöne niederddeutsche Geschichte gesandt. Von Heinz Tiekötter Op de Stroot Vör de Bardörper Kark Peter und Paul  is sommerdags  wunnerbor to flaniern. Op de ene Siet de Bill un dat Bardörper Slott  in en groten Park un op de annere Siet de ole Wotermeul un dor achter dat groot Worenhuus. Keen Wunner, dat sik hier  Strotenmuskanten henstellt un uns jemmer Künst wiest; jüst so, as de Roma Jula Rose. Hier lett sik sommerdags wat verdenen. Anners as de mehrsten  „Künstlers“ ut Osteuropa […]
19. Dezember 2016

„Wat löppt den Tiet“

Über Jahre hat Aumühles 2014 verstorbener ehemaliger Bürgermeister Otto Prueß niederdeutsche Geschichten verfasst und veröffentlicht. Seine Witwe Rita hat alle 43 gesammelt und sie jetzt als Broschüre herausgegeben. Aumühle – 14 Jahre war Otto Prueß Bürgermeister in Aumühle, bevor er im Juni 1989 in Pension ging. Doch für ihn bedeutete das Ausscheiden aus dem aktiven Dienst nicht Ruhestand. Er verfasste die Aumühler Chronik, die 2002 im Viebranz-Verlag erschienen ist. Und: Die niederdeutsche Sprache lag Otto Prueß besonders am Herzen. Wann immer der Anlass es zuließ, hielt er seine Reden in niederdeutscher Sprache. Auch ließ er sich nicht lange bitten, als […]
KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontaktImpressum