Nördlich der A24

Weltmusik zu Gast bei Freunden

Vom 7. bis 10. Juni ist die Weltmusik mal wieder zu Gast bei Freunden: Auf Einladung des Vereins „Miteinander leben“ kommen im Rahmen des 15. Möllner Folksfestes Musiker aller Herren Ländern in die Eulenspiegelstadt. Mit dabei ist unter anderem das „Duo Etienne“ aus Frankreich, das zusätzlich zu seinem Live-Auftritt zu einem „Bal Folk“ – einem Tanznachmittag – im Möllner Stadthauptmannshof lädt. Los geht es am 8. Juni um 15.30 Uhr. Damit halten die Veranstalter an einem Markenzeichen des Möllner Folksfestes fest. Die Musiker sind nicht nur für ein Live-Konzert da. Sie sollen darüber hinaus unter dem Motto „Share my Music“ mit Menschen aus der Region tanzen, musizieren und Spaß haben. Edwige und Philippe Etienne widmen sich im Stadthauptmannshof Tänzen aus …

Südlich der A24

Spaß mit dem Postbüttel

Hans-Hermann Thielke, Helene Bockhorst und Dennis Grundt – das sind die Drei vom Comedy-Club, die am Sonnabend, 2. Juni, in die Heinrich-Osterwold-Halle (Lauenburg) kommen. Dabei haben gerade die beiden Kerle anderes zu tun, als Witze zu machen. Hans-Hermann Thielke etwa muss sich eigentlich um die Post der Leute kümmern und Dennis Grundt ist ein Meister seines Fachs, der den Menschen die Haare schneidet. Einzig Helene Bockhorst ist völlig frei von solchen Mühen der Berufsebenen. Sie kann sich den wirklich wichtigen Themen des Lebens wie Online-Dating, Sex und Kartoffelsalat widmen. Helene Bockhorst hat 2018 den Hamburger Comedy-Pokal gewonnen. Bei ihren Auftritten präsentiert sie dem Publikum eine Frau, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie setzt sich mit eigenen psychischen Auffälligkeiten …

Blitzlichtgewitter

Wanderer kommst du nach Lauenburg - Stadtspaziergang/ Fotos: kulturportal-herzogtum.de

Auf einen Schnack

Wo büst du?

„Wo büst du?“ is jüst de Fraag, de in Düütschland an’n meisten stellt warrt. Dunnerwedder, dinkst du, wat ´n deepdinkern Volk! Dat is jo reinweg Existenzphilosophie: „Wo steihst du in’t Leven?“ Oder röppt dor een midden in de piekendüstere Nacht ´n vertwiefelt: „Wo büst du?“ Villicht speelt de Düütschen ok besünners intensiv un bit in’t hoge Öller „Blinne Koh“. Nee, „Wo büst du?“ is de Handy-Fraag Nr. 1. „Wo büst du graad?“ „Weet ok nich, allens gröön hier buten.“ „Aver du musst doch weten, wo du büst!“ Funklock. „Wat? Ik heff di nich verstahn. Segg doch wat, dammig nochmal.“ Wat denn kümmt, höört sik an as dörch ´n Fleeschwulf dreiht oder na ´n Stroomslag: „Ikikikikikik bbbbüüün“. „Ik verstah gor nix. …

Vorfahrt für die Jugend

Das Tor zum Glück

Der folgende Text stammt aus der Feder von Lisbeth Riedel (Foto). Im Rahmen des Schreibwettbewerbs „Wanted: Junge Autor*inn*en“, initiiert von der Stiftung Herzogtum Lauenburg, belegte sie damit den dritten Platz in der Altersgruppe der Zwölf- bis 16-Jährigen. Hallo, mein Name ist Einstein. Aber ich habe noch viele andere Namen. Einer der schlimmsten ist „Schnuckelchen“! Wer nennt einen ehrwürdigen Goldhamster schon Schnuckelchen? Ach, ihr wusstet nicht, dass ich ein Hamster bin? Naja, jetzt schon. Ich wohnte im Norden Afghanistans in einer fünfköpfigen Menschenfamilie, die mir treu ergeben war. Hä? Warum lacht ihr? Natürlich waren sie mir treu ergeben. Immerhin kümmerten sie sich um mich, seit ich denken konnte. Mein Leben war perfekt: morgens ausschlafen, kuscheln, fressen, Mittagsschlaf, fressen, kuscheln, kuscheln, kuscheln, …

Ausstellungen

Grenzwandern mit dem Grenzhus

Anlässlich des Internationalen Museumstages am Sonntag, 13. Mai, bietet das Grenzhus Schlagsdorf gemeinsam mit dem Biosphärenreservat Schaalsee eine Wanderung entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze an. Damit setzen die beiden Häuser das Motto „Netzwerk Museum Neue Wege, neue Besucher“ in die Tat um. Die Wanderung beginnt um 9.30 Uhr. Treffpunkt ist das Dorfgemeinschaftshaus in Utecht. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei der Wanderung dreht sich alles um Tiere und Menschen an der ehemaligen Grenzlinie. Der Blick richtet sich dabei sowohl in die Vergangenheit als auch in die Gegenwart. Fachkundige Begleiter sind Mario Axel vom Biosphärenreservat Schaalsee und Dr. Andreas Wagner vom Grenzhus Schlagsdorf. Darüber hinaus stehen am Sonntag, 13. Mai, im Grenzhus noch zwei öffentliche Führungen zur Geschichte der innerdeutschen Grenze auf …

Aus der Stiftung

Am Horizont… die Liebe

Liebesgeschichten an Theaterabenden, liebevolle Begegnungen bei Konzerten und die Liebe zur bildenden Kunst: Mit ihrem Programm für den 13. KulturSommer am Kanal lädt die Stiftung Herzogtum Lauenburg in diesem Jahr dazu ein, die Liebe in all ihren Formen und Farben mit Kunst und Kultur zu feiern. Vom 24. Juni bis 23. Juli gibt es mit mehr als 1.100 Mitwirkenden bei 82 Veranstaltungen an 37 Orten im Kreis Herzogtum Lauenburg viel zu erleben und zu entdecken. Am 24. Juni wird der KulturSommer mit einem schwedischen Mittsommerfest um 15 Uhr rund um das A.-Paul-Weber-Museum in Ratzeburg eröffnet. Schwedische Musik mit Tanz und Picknick, Kränzeflechten für den geschmückten Baum (Majstång) und dessen traditionelles Aufstellen, aktives Mitwirken und Selbstverpflegung der Gäste beim White Dinner …

KulturportalStiftung Hzgt. LauenburgKulturSommerKontakt