Nördlich der A24

Rebecca Falk & Valeria Baden spielen Bach

Unter dem Titel „Musik und Religion“ lädt das Augustinum Mölln am Montag, 18. November, zum „Podium junger Musiker“ ein. Zu Gast sind mit Rebecca Falk eine Violoncellistin und mit Valeria Baden eine Pianistin. Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Die beiden Frauen studieren derzeit an der Musikhochschule Lübeck. Sie sind Preisträgerinnen zahlreicher, hochkarätiger Wettbewerbe und Stipendiatinnen angesehener Stiftungen. Im Augustinum spielen sie Johann Sebastian Bachs „Ferruccio Busoni: Choralvorspiele ‚Nun komm‘ der Heiden Heiland‘“, „Herr Gott, nun schleuss‘ den Himmel auf!“, …

Südlich der A24

Rudolf Seiters Erinnerungen an den Mauerfall

Einen kenntnisreichen Rückblick auf die Wendezeit gibt am Dienstag, 19. November, Rudolf Seiters im Augustinum Aumühle. Seiters war, als die Mauer fiel, Kanzleramtsminister unter Helmut Kohl und somit einer der Protagonisten der bundesdeutschen Politik. Der Vortag beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Seiters kommt auf Einladung des Fördervereins der Otto-von-Bismarck-Stiftung nach Aumühle. Im Gepäck hat er seine persönlichen Erinnerungen. Als Chef des Bundeskanzleramtes war er beispielsweise am 30. September 1989 zusammen mit Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher nach Prag gereist, …

Blitzlichtgewitter

Nachhall – Schau der Ausstellungsgemeinschaft Lauenburgischer Künstler, bis 2. Oktober in der St. Salvatoris-Kirche (Geesthacht)

Auf einen Schnack

Se sünd wedder dor

Wi weern in`n Wintergoorn, de Kinner un ik. Grad weer dat so harmonisch. De Kinner hebbt friedlich speelt, jeedeen in `n anner Eck. För mi weer dat de rechte Momang mi mal dat Dagblatt vör to nehmen. Klor, dat Radel weer natürlich utfüllt, dor harr sik al een anner een över her maakt. Wenn een dor nich morgens glieks bikümmt, denn geiht dat ganz fix un dat Dings is all vergeven. Mütt  je nich ümmer dat Radel sien, in so`n …

Vorfahrt für die Jugend

„Wer, wenn nicht wir?“

Möllner Schüler der 1. bis 10. Klassenstufe haben sich in den vergangenen Wochen inhaltlich und künstlerisch mit Gewalt in der Gesellschaft und ihren rassistischen Ausformungen auseinandergesetzt und dabei eine Reihe beeindruckender Werke erschaffen, die vom 19. bis 28. November im Atrium der Gemeinschaftsschule Mölln zu sehen sind. Die Schau ist Teil des bundesweiten Ausstellungsprojektes „Wer, wenn nicht wir“, das auf die Ludwigshafener Grafikerin Silvia Izi zurückgeht. Der Anstoß für die Möllner Schüler, sich zu beteiligen, kam vom Verein Miteinander leben. …

Künstler

Irmtraut S. Sahm

Irmtraut S. Sahm befasst sich seit 1995 intensiv mit der antiken Maltechnik „Enkaustik“. Die vielfältigen Möglichkeiten lassen die Künstlerin nicht mehr los. „In der Kreativität des Schaffens fühle ich mich großartig und es mangelt mir an nichts“, so ihr Credo für diese Kunst.  

Links

Ausstellungen

Kunst, Inspiration & Begegnungen in der Alten Schule

Zu einer Adventsausstellung lädt die Gemeinschaft „Handwerk, Kunst und Kultur in Wentorf“ am 22. und 23. November ein. Zwölf Künstler und Kunsthandwerker präsentieren in der Alten Schule, Teichstraße 1, ihre Arbeiten. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf ein buntes Spektrum an Exponaten und auf diverse Geschenkideen für das kommende Weihnachtsfest freuen. Die Vernissage der Ausstellung am Freitag, 22. November, beginnt um 18 Uhr. Zur Begrüßung gibt es heißen Punsch mit oder ohne Alkohol. Am Sonnabend ist die Schau dann …

Aus der Stiftung

„… wir konnten ihn nicht brechen!“

Unter dem Titel „…wir können ihn nicht brechen!“ spricht Lothar Obst am Sonnabend, 16. November, im Möllner Stadthauptmannshof mit den Brüdern Jürgen und Albrecht Eggert über deren Schicksal unter der Herrschaft der SED. Der Geschichtstalk beginnt um 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Aufgewachsen in einem kirchlich engagierten, evangelischen Elternhaus, der Vater ein angesehener Arzt in Greifswald, früh zu selbständigem und freiem Geist erzogen, geraten die Gebrüder Jürgen und Albrecht Eggert schnell in Konflikt zum politischen SED-Regime. Sie verweigern Jugendweihe …