18. Oktober 2019

„Deutschland ein Wirtschaftsmärchen“

Das Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit – Mythos oder Wirklichkeit? Dieser und weitere Fragen widmet sich Ulrike Herrmann in ihrem Buch „Wie die Deutschen wirklich reich wurden“. Am Dienstag, 22. Oktober, macht die die Autorin im Grenzhus Schlagsdorf für einen Vortrag und ein anschließendes Gespräch Station. Titel der Veranstaltung: „Ulrike Herrmann – Deutschland ein Wirtschaftsmärchen“. Los geht es um 19 Uhr. Deutschland ist reich, aber die gängigen Erklärungen sind falsch. So soll Ludwig Erhard der „Vater“ des Wirtschaftswunders gewesen sein – in Wahrheit war er ein unfähiger Ökonom, ein Profiteur im Dritten Reich und ein Lügner. Die Bundesbank war angeblich die unbestechliche […]
18. Oktober 2019

„Lieder zu Flucht und Vertreibung“

„Lieder zu Flucht, Vertreibung und Auswanderung“ erklingen am Dienstag, 22. Oktober, im Amtsrichterhaus Schwarzenbek, wenn der Folksänger und Gitarrist Jörg-Rüdiger Geschke die Bühne betritt. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Jörg-Rüdiger Geschke spannt einen weiten musikalischen Bogen, der vom traditionellen Liedgut aus Fluchtländern bis hin zu Rocksongs und Werken renommierter Liedermacher reicht. Zu hören sind beispielsweise Songs des amerikanischen Folkmusikers Woody Guthrie und des Deutschrockers Udo Lindenberg. Die Geschichte ist immer wieder eine Geschichte von Auswanderung und Flucht oder Vertreibung. Dies spiegelt sich natürlich auch in vielerlei Liedern wider. Lieder, in denen Auswanderer – zum Beispiel […]
18. Oktober 2019

Plattbeats geht in die dritte Runde

Mit Eröffnungsveranstaltung „Platt twüschen Punk un Poetry“ am Sonnabend, 19. Oktober, im Roten Salon in der Pumpe in Kiel geht der plattdeutsche Songcontest Plattbeats bereits in seine dritte Runde. Den Beginn der diesjährigen Ausgabe dieser Erfolgsgeschichte feiern die Veranstalter vom Zentrum für Niederdeutsch in Holstein mit künstlerischen Gästen verschiedener Genres: Neben dem – nicht mehr nur – in der plattdeutschen Welt bekannten Pop-Duo „Die Tüdelband“ und dem Kieler Hip-Hopper und Plattbeats-Veteranen LPP 143, Joachim Südekum, wird u.a. auch der Poetry-Slammer Nikos Saul einen Auftritt haben. Damit will sich der Wettbewerb auch anderen Kunstformen gegenüber öffnen und ein noch breiteres Publikum […]
18. Oktober 2019

„Onkel Chlodwig“

Chlodwig hieß der Mann. Genauer gesagt Fürst Chlodwig zu Hohenlohe-Schillingsfürst. Von 1894 bis 1900 war er Kanzler des Deutschen Kaiserreiches. Was er in diesem Amt leistete und wofür er stand, darüber spricht am Donnerstag, 24. Oktober, Dr. Volker Stahlmann in der Otto-von-Bismarck-Stiftung. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Fürst Chlodwig zu Hohenlohe-Schillingsfürst war nach Otto von Bismarck und Leo von Caprivi der dritte Kanzler des Kaiserreiches. Wilhelm II. nannte ihn „Onkel Chlodwig“ – und zwar auch dann noch, als er ihn zum Reichskanzler berufen hatte. In der Öffentlichkeit wurde das schnell bekannt und so entstand das […]
17. Oktober 2019

„Sea of Stories“

Unter dem Motto „Sea of Stories“ laden am Sonntag, 20. Oktober, musikalische Wegbegleiter des kürzlich verstorbenen Gitarristen Christoph Oeding zu einem Gedenkkonzert in die Kirche Nusse ein. Los geht es um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Gitarrist Christoph Oeding hatte für den kommenden Sonntag zusammen mit weiteren musikalischen Gästen ein besonderes Konzertprogramm mit vielen Songs vorbereitet, die besondere Geschichten erzählen. Mitten in der Vorbereitung verstarb Christoph Oeding Ende September plötzlich und unerwartet. Seine musikalischen Freunde möchten am 20. Oktober in einem Konzert mit diesen Songs und weiteren Beiträgen an ihn erinnern. Auf seiner Suche nach starken Songs, guten […]
17. Oktober 2019

„Ballon“

Mit „Ballon“ ist am Sonntag, 20. Oktober, im Augustinum Aumühle Bully Herbigs aktueller Historienthriller über die DDR-Fluchtversuche zweier Familien zu sehen. Die Filmvorführung beginnt um 19.30 Uhr. Die Familien Strelzyk und Wetzel leben in der DDR und wollen weg. Im Sommer 1979 ist es so weit: Nach zwei Jahren harter Arbeit starten Peter, seine Frau Doris und ihre beiden Kinder sowie das Ehepaar Günter und Petra mit ihren beiden Söhnen endlich ihren Fluchtversuch in einem selbstgebauten Heißluftballon. Doch die Flucht aus ihrer Heimat in Thüringen endet kurz vor der innerdeutschen Grenze, als der Ballon abstürzt. Die beiden Familien arbeiten fieberhaft […]
17. Oktober 2019

Kunst- und stilvoll in die dunkle Jahreszeit

Kunst- und stilvoll geht es am Sonnabend, 19. Oktober, und Sonntag, 20. Oktober, im Viehhaus des ehemaligen Gutshofes Segrahn in die dunkle Jahreszeit. Ilsabe von Bülow lädt dort zur 7. Auflage des Herbstmarktes ein. Jeweils von 10 bis 17 Uhr haben Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, zu bummeln und sich die Arbeiten regionaler und überregionaler Kunsthandwerker und Produzenten anzusehen. Neben Mode, Schmuck und handbemaltem Porzellan dürfen sich die Gäste auf ein kulinarisches Verwöhnprogramm freuen. Auf den Tisch kommen Wildspezialitäten aus den von Bülow´schen Forsten sowie Gebäck und Marmeladen. Außerdem gibt es frischen Kuchen aus der Gutsküche. Herbstmarkt, 19. &. 20. Oktober, […]
16. Oktober 2019

„Blaue Stunde“

Die Krings macht die Keller – sie singt am Sonntag, 20. Oktober, im Amtsrichterhaus Schwarzenbek Lieder wie „Plaisir d’Amour“ und „Blue Moon“. Die Krings – das ist Schauspielerin Christa Krings. Sie präsentiert ihr Programm „Blaue Stunde“, das aus bekannten Stücken der österreichischen Diva Greta Keller besteht. Dabei spannt sie einen weiten Bogen von Jazz-Klassikern und Schlagern bis hin zu französischen Chansons und Balladen. Konzertbeginn ist um 17 Uhr. In den Liedern erzählt Krings von Sehnsucht, Liebe und Melancholie. Sie präsentiert sich mal leidenschaftlich, mal ironisch und orientiert sich damit am Stil der Wiener Künstlerin, die in den 20er Jahren berühmt […]
16. Oktober 2019

„Suprastone“ rockt das SmuX

16. Oktober 2019

Geschkes Fingerspiele

Im Rahmen der Kultur auf Dorf-Tour macht der Folkmann Jörg-Rüdiger Geschke am Freitag, 18. Oktober, im Dorfgemeinschaftshaus „Alte Schule“ (Schretstaken) Station. Der Musiker präsentiert von Ragtimestücke aus Amerika sowie Melodien aus und Europa und zu Volksgut gewordene Evergreens. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Geschkes Spiel orientiert sich an der Finger-Style-Gitarre, die ihren Ursprung im Ragtime- und Folk-Picking hat. Diese Technik hat einiges an klassischer Technik sowie von volksmusikalischen Spielarten anderer Länder und Instrumente übernommen. Die Gemeinde Schretstaken veranstaltet diesen Abend gemeinsam mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg. Die Reihe „Kultur auf Dorf-Tour“ wurde von der Stiftung als […]
15. Oktober 2019

Auf der Flucht

Mit einem Ballon wollte Jan Hübler Ende der 80er Jahre den Eisernen Vorhang überwinden. Über seinen Fluchtversuch aus der ehemaligen DDR berichtet er am Donnerstag, 17. Oktober, im Augustinum Mölln. Veranstaltungsbeginn ist um 19.30 Uhr. Hübler und seine Ehefrau waren die letzten, die sich an solch einen Fluchtversuch wagten. Als sie sich an die Arbeit machten, ahnten sie nicht, dass der SED-Staat bald Geschichte sein würde. Was bedeutete es für ein junges Ehepaar, kurz vor der politischen Wende 1989 in zwei Jahren in einer kleinen Wohnung in Dresden 480 Bettlaken zu einem Heißluftballon zusammenzunähen, um in den Westen zu fliehen? […]
15. Oktober 2019

Kurz notiert – unterwegs im Südkreis

Jam-Session: Gejamt werden darf am Donnerstag, 17. Oktober, im SmuX (Geesthacht), wenn es wieder heißt „Session & More“. Den Anfang machen um 20 Uhr „Blue Happens“. Im Anschluss steht die Bühne dann allen anderen Musikern offen. Publikum ist ausdrücklich erwünscht. Der Eintritt ist frei. Ausstellungsendspurt: Wer sich die Abschlussarbeiten der aktuellen Stipendiaten des Künstlerhauses Lauenburg ansehen will, muss sich sputen. Die Werke von Fumiko Kikuchi („Flying Arrows“), Sophia Mainka („Zweites Paradies“) und Lucia Sotnikova „Chess Informant“) sind nur noch bis Sonnabend, 19. Oktober, im Künstlerhaus sowie im Nebengebäude zugänglich. Abschlusskonzert: Farzia Falla, Stipendiatin für den Bereich Musik im Künstlerhaus Lauenburg, gibt am […]
15. Oktober 2019

„Big Brother is watching you“

Big Brother is wanting you – im kleinen Theater Schillerstraße (kTS/Geesthacht) ist am Sonntag, 20. Oktober, George Orwells Science Fiction-Roman „1984“ als Bühnenstück zu sehen. Die Aufführung – inszeniert von der Münchener a.gon Theater GmbH – beginnt um 20 Uhr. Worum geht es? Im Staat Ozeanien: Die allmächtige Einheitspartei überwacht alles und jeden rund um die Uhr. Überall hat der große Bruder seine Augen und Ohren – zum Wohle und zur Sicherheit aller Bürger, wie die Regierung versichert. Winston Smith arbeitet im „Ministerium für Wahrheit“. Er verfälscht die Geschichtsschreibung im Sinne des Regimes, schafft alternative Fakten und sorgt dafür, dass […]
14. Oktober 2019

Auf den Spuren von Hans Brandt

Wachtürme und kilometerlange, mit Stacheldraht versehene Zäune, an denen Soldaten entlang patrouillieren – so sah er aus, der eiserne Vorhang, der die Bundesrepublik einst von einem Staat Namens DDR trennte. Im Hier und Jetzt kann man sich das kaum noch vorstellen. Auch Lothar Obst nicht. 30 Jahre nach dem Mauerfall sind die finsteren Utensilien des DDR-Grenzregimes verschwunden. „Die Grenze“, sagt Obst, „existiert für mich nicht mehr.“ Heute heißt der einstige Todesstreifen „Grünes Band“ und ist Lebensraum für zahllose Tiere und Pflanzen. Dass über die Grenze mittlerweile im wahrsten Sinne des Wortes Gras gewachsen ist, damit kann Obst gut leben. Dass […]
14. Oktober 2019

Rübergemacht

Auf einer Strecke von 86 km trennte zwischen 1949 und 1989 die innerdeutsche Demarkationslinie den Kreis Herzogtum Lauenburg vom benachbarten Mecklenburg. Wie viele Ostdeutsche wagten in diesem Abschnitt die Flucht? Wie war diese Grenze gesichert? Diesen und weiteren Fragen geht die Politikwissenschaftlerin Dr. Sandra Pingel-Schliemann am Freitag, 25. Oktober, im Kreismuseum Ratzeburg nach. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag ist eine gute Vorbereitung auf die am 26. Oktober folgende Bus-Exkursion zu Fluchtorten in der Region.   Für Sicherung des hochgerüsteten Todesstreifens waren die Grenzregimenter 6 in Schönberg und 8 in Grabow zuständig. Trotz Wachtürmen, […]
14. Oktober 2019

„… wir konnten ihn nicht brechen!“

Unter dem Titel „…wir können ihn nicht brechen!“ spricht Lothar Obst am Sonnabend, 16. November, im Möllner Stadthauptmannshof mit den Brüdern Jürgen und Albrecht Eggert über deren Schicksal unter der Herrschaft der SED. Der Geschichtstalk beginnt um 15.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Aufgewachsen in einem kirchlich engagierten, evangelischen Elternhaus, der Vater ein angesehener Arzt in Greifswald, früh zu selbständigem und freiem Geist erzogen, geraten die Gebrüder Jürgen und Albrecht Eggert schnell in Konflikt zum politischen SED-Regime. Sie verweigern Jugendweihe und FDJ-Beitritt. Mit 18 Jahren flieht Albrecht Eggert nach dem Mauerbau am 8. November 1962 nach West-Berlin. Zwei Tage später […]
13. Oktober 2019

Auf den Spuren der Ottonen

Lothar Obst ist noch nicht fertig – mit den Ottonen. Nach mehreren Vorträgen im Frühjahr und der ausgebuchten Exkursion nach Quedlinburg, Gernrode und Magdeburg widmet er sich in der zweiten Jahreshälfte weiteren Aspekten zur Geschichte dieses Herrschergeschlechtes. Als Nächstes richtet Lothar Obst den Blick nach Hildesheim: Dort entwickelt sich unter den Ottonen die Bernwardinische Kunst und es entstehen bedeutende Bauwerke wie die St. Michaeliskirche. Beides nimmt der Mittelalterexperte am Dienstag, 24. September, im Möllner Stadthauptmannshof ins Visier. Im Rahmen eines Vortrages berichtet er unter anderem über den Mann, der dahintersteht: Bernward, Freund und Berater Kaisers Otto II. und dessen Frau […]
11. Oktober 2019

„Musik auf überirdischem Niveau“

Folk-Frauen geben den Ton vor
11. Oktober 2019

„Ein Tag mit Herrn Jules“

Im Rahmen der Hamburger Hospizwoche macht Martin Leßmann am Dienstag, 15. Oktober, mit dem Solo-Theaterstück „Ein Tag mit Herrn Jules“ im Augustinum Aumühle Station. Der Schauspieler schlüpft für die Aufführung in vier verschiedene Rollen. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Grundlage des Schauspiels ist Diane Broechhovens Novelle „Ein Tag mit Herrn Jules“. Worum geht es? Eine Frau nimmt sich das Recht heraus, einen letzten Tag mit ihrem verstorbenen Mann zu verbringen. Sie nimmt sich Zeit für einen ganz persönlichen Abschied mit all den dazugehörigen Fragen, Verwirrungen, Abrechnungen und Erinnerungen. Dabei wird der unvorhergesehene Besuch eines Nachbarjungen […]
11. Oktober 2019

Folk-Frauen geben den Ton vor

„Musik auf überirdischem Niveau“