Britischer Orgelsolist im Dom

Im Rahmen des Ratzeburger Orgelsommers gastiert am Sonnabend, 11. Juli, Daniel Clark im Dom. Der gebürtige Brite spielt unter anderem Johann Sebastians Bachs Praeludium und Fuge h-Moll. Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Clark lebt in Berlin. Sein Können zeigt der Organist regelmäßig im Dom und in der St. Marienkirche. Musikalisch zu Hause ist er zudem in der Dresdner Frauenkirche. Für seinen Auftritt in Ratzeburg hat er neben Bach die 2. Orgelsymphonie von Louis Vierne, Paul Hindemiths „Sonate II“ sowie „Miroir“ von Ad Wammes im Programm.

Daniel Clark hat an der Universität Cambridge unter anderem bei Peter Hurford studiert, der ein exzellenter Kenner der Ratzeburger Dom-Orgel ist. Nun lernt Clark das von seinem Lehrer geschätzte Instrument durch ein eigenes Konzert kennen.

Orgelkonzert mit Daniel Clark, 11. Juli, Dom, Domhof 35, Ratzeburg, 18 Uhr, freier Eintritt