Mölln zum Schwingen gebracht

Der Jazz lebt – davon durften sich Musikfans der Region in den vergangenen Wochen gleich mehrfach überzeugen. Nach erfolgreichen Gartenkonzerten und einem Event mit dem Autokino hatte „Jazz in Ratzeburg“ am letzten August-Wochenende zu zwei Konzerten auf der Open Air-Bühne des Möllner Stadthauptmannshofes geladen: Auf dem Auftritt des virtuosen Duos von „Elbtonal Percussion“ am vergangenen Freitag folgte zwei Tage später zum Abschluss ein Revue-Konzert mit diversen Künstlern. Vorstellungen, für die sowohl die Musiker als auch Veranstalter „Jazz in Ratzeburg“ den verdienten Applaus einheimsten.

Dem Auftritt von „Elbtonal Percussion“ lauschten mehr als 100 Besucherinnen und Besucher. Das Hamburger Ensemble, das zu zweit und damit nicht in voller Besetzung die Bühne betrat, verwandelte die Bühne in einen Wald aus Schlaginstrumenten. Auf unzähligen Trommeln, Gongs, riesigen Marimbaphonen oder zweckentfremdeten Alltagsgegenständen begaben sich die Percussionisten auf eine musikalische Weltreise.

Zum Abschluss der Open Air-Bühne stand dann das „Picknick-Konzert“ auf dem Programm. Ab 17 Uhr präsentierten Künstlerinnen und Künstlern aus der Region ein buntes Revue-Konzert. Das Publikum wurde mit Musikstilen von Bossa Nova bis Swing, von experimentellen Klängen über Folk bis hin zur Klassik und zum Crossover unterhalten – jeweils mit der dazu gehörigen Prise Jazz.

Das Publikum hatte es sich für die Live-Auftritte vor der Bühne mit Essen und Getränken gemütlich gemacht. Sie genossen unter anderem die Spielkunst von Martina Brüggemann (Oboe), Christina Meyer (Klavier), Peter Köhler (Cello), Benjamin Lütke (Drums), Michael Jessen (Gitarre), Nils Rathje (Saxofon und Gitarre), Jörg-Rüdiger Geschke (Gitarre) und den Gesang von Kai Wilke.

Ein großes Dankeschön geht an die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und die HLMS, die „Jazz in Ratzeburg“ als Sponsor unterstützen, sowie an die Stiftung Herzogtum Lauenburg und den Folkclub Mölln – Kooperationspartner von „Jazz in Ratzeburg“.