„Wir sehen uns 2021“

Selten war ein Jahresausblick so schwierig. Sicher ist gegenwärtig nur, dass sich das Virus weiter verbreitet und wir damit umgehen müssen. Für die Stiftung Herzogtum Lauenburg heißt das: Auch 2021 werden Kulturveranstaltungen nur unter Einhaltung der Hygienebestimmungen stattfinden können. Dass wir das hinbekommen, haben wir im abgelaufenen Jahr bewiesen. Allen Widrigkeiten zum Trotz war die Stiftung nach dem ersten Lockdown Veranstalterin und Gastgeberin von Vorträgen, Weiterbildungen, Konzerten und Lesungen.

Mit unserer Open Air-Bühne, die wir der Kulturszene im August kostenlos zur Verfügung stellten, gelang es uns nicht nur, Künstlerinnen und Künstler der Region zu unterstützen. Wir sorgten dadurch auch noch für ein echtes Sommerhighlight im durch die Pandemie ausgedünnten Kulturkalender. Ein weiterer Höhepunkt war der „KulturSommer in den Wolken“. Intendant Frank Düwel, das Stiftungsteam, Kooperationspartner wie das Jugendzentrum Schwarzenbek als auch die vielen beteiligten Künstlerinnen und Künstler erwiesen sich dabei als Meister der Improvisation. Oper, Klassik und Kunst am Wegesrand sorgten im Kreis für spontane Begeisterung. Auf Kultursommer-am-Kanal.de konnten sich die KuSo-Freunde durch das digitale Festivalprogramm klicken, für das im Studio des Jugendzentrums Videobeiträge produziert wurden.

Ganz allgemein verursachte Corona mehr Arbeit. Die Epidemie setzte die Routinen außer Kraft. Das ganze Jahr hindurch musste fleißig geplant und verworfen, neu geplant und so manches Mal wieder verworfen werden. Zuletzt haben wir das mit unserer Weihnachtsaktion „Lauenburgische Kunst verschenken“ erlebt. Anfang Dezember „Lockdownlight-gerecht“ gestartet, mussten wir sie knapp eine Woche vor Heiligabend wieder einstampfen.

Unser Plan B ist es nun, den Verkauf fortzusetzen, sobald die Einschränkungen wieder aufgehoben sind. Wann es so weit sein wird? Wer weiß das schon. Sicher ist nur: Irgendwann wird es weitergehen. Dementsprechend haben wir auch schon unser erstes Halbjahresprogramm geplant. Auch die Planungen für den KulturSommer am Kanal 2021 laufen.

Unser Ziel ist und bleibt es, die Künstlerinnen und Künstler im Kreis zu fördern und zu unterstützen und möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an der Kultur teilhaben zu lassen. Wir sind optimistisch, dass uns das gelingt.

Ich wünsche Ihnen – auch im Namen des Mitarbeiterteams – einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr. Wir sehen uns 2021.

Bleiben Sie gesund!

Andrea Funk

Geschäftsführerin der Stiftung Herzogtum Lauenburg