Ran an die Zeichenstifte!

Ran an die Zeichenstifte heißt es für die Kinder und Jugendlichen im Kreis Herzogtum Lauenburg. Jörg Rüdiger Geschke, Kreisfachberater für Kulturelle Bildung, hat unter dem Motto „Blühende Landschaften“ einen weiteren Kunstwettbewerb für den Nachwuchs aus der Taufe gehoben.

Nachdem die Kinder und Jugendlichen sich 2019 mit dem Thema „Wege“ auseinandersetzen, sollen sie sich diesmal der Vielfalt der Natur widmen. Die Art der Darstellung ist vollkommen frei. Die Bilder können naiv, realistisch, magisch-realistisch, metaphorisch, symbolisch oder abstrakt sein. Erlaubt sind die unterschiedlichsten Materialien und Maltechniken wie Aquarell oder Öl. Zulässig ist auch die Fotografie. Entscheidend ist, dass sich das Resultat an die Wand hängen lässt. Die Kinder und Jugendlichen können sowohl in Gruppen als auch allein antreten.

Für den Kunstwettbewerb kooperiert Kreisfachbereiter Geschke mit dem Forum Kultur und Umwelt sowie seiner Kollegin Elisabeth von Meltzer, Kreisfachberaterin für Natur- und Umwelterziehung und nachhaltige Entwicklung. Eine Jury wählt am Ende die Gewinner aus. Es winken Preise zudem werden die Kunstwerke öffentlich ausgestellt.

Ihren krönenden Abschluss soll die Kunstaktion 2021 finden. Dann sollen tatsächlich blühende Landschaften entstehen. Dafür wollen Geschke und von Meltzer einen kleinen Fonds gründen.

Der Schreibwettbewerb wendet sich an Kindern und junge Erwachsene im Alter zwischen sechs und 20 Jahren. Die Bilder sind per Post unter dem Stichwort „Blühende Landschaften“ an die Gemeinschaftsschule Mölln, Auf dem Schulberg, in 23879 Mölln zu senden. Wer will, kann sein Werk auch persönlich vorbeibringen. Weitere Infos gibt es unter  joerg.geschke-rz@kfkb-sh.de.