Kategorien
Südlich der A24

Kurz notiert – unterwegs im Südkreis

Radtour: Zu einer idyllischen Radtour die Elbe entlang lädt am Sonntag, 1. August, ab 13.30 Uhr die Tourist-Information Lauenburg/Elbe ein. Treffpunkt ist die Jugendherberge am Sportplatz. Der Weg führt über 45 Kilometer durch geschützte Landschaften und diverse Dörfer. Anmeldungen bis zum 30. Juli unter der Telefonnummer 04153-5909220 oder per Mail unter touristik@lauenburg-elbe.de. (Foto: Mareike Bodendieck)

Stipendien: Das Künstlerhaus Lauenburg/Elbe schreibt ab dem 1. August Stipendien für den Bereich Bildende Kunst (2), Komposition und Literatur aus. Der Aufenthaltszeitraum beginnt Mitte Mai und endet Mitte September. beträgt vier Monate. Bewerbungen werden nur via Formular auf www.kuenstlerhaus-lauenburg.de akzeptiert. Dort finden Interessierte auch weitere Infos. Die Bewerbungsformulare werden bis zum 1. August zur Verfügung gestellt.

Vortrag: Unter dem Titel „Picturing War 1870/71“ stellt Paul Mellenthin am Freitag, 6. August, in den Räumen der Aumühler Kirchengemeinde Fotografien aus dem Deutsch-Französischen Krieg vor. In seinem Vortrag beschäftigt sich der Historiker mit der Frage, warum diese militärische Auseinandersetzung trotz immens vieler Bildzeugnisse so in Vergessenheit geraten konnte. Vortragsbeginn ist um 19.30 Uhr.

Kategorien
Südlich der A24

Abi Wallenstein kommt

Mit dem Auftritt einer Blues-Legende setzt das SmuX (Geestacht) am Sonnabend, 31. Juli, die Reihe seiner Open Air-Konzerte fort. Ab 19.30 Uhr wird Abi Wallenstein die Bühne in der Lichterfelder Straße 5 betreten. Unterstützung bekommt er an diesem Abend vom Saxophonisten Kurt Buschmann. Als Vorbild sind die „The Blueberry Smokes“ am Start. Der Eintritt ist frei.

Abi Wallenstein ist eine feste Größe in seinem Genre und gilt als „Vater der Hamburger Bluesszene“. Seit den frühen 60ern tourt er als Solist und Bandleader sowie als Partner von bekannten Musikern wie Axel Zwingenberger, Vince Weber und Inga Rumpf durch Europa.

Die Vor-Band, „The Blueberry Smokes“, klingt, als wäre sie am Mississippi groß geworden. Tatsächlich sind alle vier Gruppenmitlglieder an Flüssen aufgewachsen: „Jenny“ (Jennifer Bugla) an der Bille, „Jack“ (Tom Jack an der Elbe), „Duke“ (Marko Engbring) an der Luhe und „Bushman“ (Kurt Buschmann) an der Alz und Isar.

Einlass nur mit Voranmeldung unter mail@smux.info. Zudem müssen Besucher eine Bescheinigung vorhalten, dass sie entweder getestet, genesen oder geimpft sind.

Bei angekündigtem Regen fällt das Konzert aus. Die Entscheidung darüber wird den Gästen per Mail am Abend zuvor mitgeteilt.

Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ist Premiumpartner der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Kategorien
Nördlich der A24 Südlich der A24

Mit KulturnetzSH zum Online-Shop

Via Zoom wird am Mittwoch, 28. Juli, ab 18.30 Uhr die Plattform KulturnetzSH vorgestellt. Es handelt sich hierbei um einen digitalen Marktplatz für Kultur aus Schleswig-Holstein. Projektleiterin Corinna Haug informiert insbesondere über die Möglichkeit für Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstvereine, gebührenfrei einen Online-Shop zu errichten.

Angesprochen sind Kulturschaffende aller Sparten mit Erstwohnsitz in Schleswig-Holstein, die Mitglied sind in der Künstlersozialkasse oder einer berufsständigen Vereinigung. Können diese Nachweise nicht erbracht werden, kann eine Einzelfallprüfung erfolgen. Auch Kunstvereine, die eine eigene Rechtsform haben, können einen Shop eröffnen und darin Werke ihrer Mitglieder anbieten.

KulturnetzSH ist eine virtuelle Plattform für digitale Kulturangebote aus Schleswig-Holstein. Darüber hinaus sind dort Informationen zu den vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten für Kulturschaffende in Schleswig-Holstein zu finden.

Zur Anmeldung für den anderthalbstündigen Vortrag geht es über https://www.nordsee-akademie.de/programm/einzelansicht-die-plattform-kulturnetzsh-stellt-sich-vor-digitaler-marktplatz-fuer-kultur-aus-schleswig-holste/610.  

Kategorien
Südlich der A24

Kurz notiert – unterwegs im Südkreis

Schwarzenbek-Vortrag: Unter dem Titel „Schwarzenbek gestern und heute“ zeichnet die Heimatbundvorsitzende Gisela Berger am Donnerstag, 5. August, im Amtsrichterhaus die jüngste Geschichte der Stadt nach. Die Kommune zählt gegenwärtig rund 17.000 Einwohner. Die Stadtrechte erhielt sie 1953. Vortragsbeginn ist um 19 Uhr.

MerQury-Konzert: Ein Wiederhören mit der Musik der Rockband „Queen“ gibt es am Sonnabend, 21. August, in Büchen-Dorf. In der Priesterkate spielt ab 19 Uhr die Coverformation „MerQury“. Die fünf Musiker der Gruppe sind Profis ihres Genres und Kenner von Queen. Sie standen als Darsteller des erfolgreichen Musicals „We are the Champions“ auf der Bühne. Karten gibt im Vorverkauf im Bürgerhaus Büchen am Amtsplatz 1 (Zimmer 1.21), erreichbar unter Tel. 04155-80090. An der Abendkasse werden keine Tickets verkauft.

Kulturnacht: Gute Nachricht für alle Freundinnen und Freunde der Geesthachter Kulturnacht. Die Planungen für die nächste Auflage laufen auf Hochtouren. Auch das Datum steht bereits fest: Am Sonnabend, 11. September, geht es los. Klar ist auch, dass es 40 Veranstaltungen an mehr als 20 Orten geben soll.

Kategorien
Nördlich der A24 Südlich der A24

Wohin mit den Groß Pampauer Walskeletten?

In Groß Pampau arbeitet ein ehrenamtlich tätiges Ausgrabungsteam seit Jahren an der Freilegung uralter Walskelette. Wo diese künftig gezeigt werden sollen, darüber gibt es Streit. Die Fronten verlaufen zwischen Leiter des Ausgrabungsteams Gerhard Höffner und der Lübecker Kultursenatorin Monika Frank. Höffner pocht auf eine Zusammenarbeit mit dem Naturkundemuseum Lübeck. Frank sieht die Skelette dagegen als Bestandteil eines neuen Umweltbildungszentrums.

Angesichts der Konfliktlage und der Unversöhnlichkeit, mit der sich beide Seiten gegenüberstehen, hat sich nun Kreispräsident Meinhard Füllner in die Debatte eingeschaltet. Er habe schon in früheren Jahren die Auffassung vertreten, dass solche prähistorischen Funde eigentlich in der Nähe der Fundorte präsentiert werden sollten. Denn der Ausgrabungsort mit seiner geologischen Entstehung und Lage gehöre eigentlich zu den Ausgrabungsobjekten dazu.

„Ich kann mich aber nicht erinnern, dass es in früheren Jahren einmal Gespräche mit Herrn Höpfner gegeben habe. Wir haben die Situation immer als gegeben und für alle Zeiten entschieden hingenommen. Und dies, obwohl es in der Stadt Lübeck schon oft Diskussionen über die Unterbringung gegeben hat. Das Grabungsteam um Herrn Höpfner hätte und hat mehr Aufmerksamkeit des Kreises verdient“, wird Füllner in einer offiziellen Pressemitteilung des Kreises zitiert.

Doch angesichts der aktuellen Diskussion frage er sich doch, ob es nicht sinnvoll für das Ausgrabungsprojekt selbst und auch für den Kreis als Standort wäre, über einen Ausstellungsstandort im Kreis nachzudenken. Es wäre auch im überregionalen schleswig-holsteinischen Interesse, die Walskelette und andere Funde in einem eigenen Museum zu präsentieren.

Er halte so ein Projekt für in hohem Maße förderungswürdig von Seiten des Bundes, des Landes und er Kreises. Ein modernes, gläsernes Ausstellungshaus mit umfassenden prähistorischen und geologischen Informationen wäre eine Attraktion für den Kreis und sicher im Interesse der Öffentlichkeit und der Protagonisten. Über die Machbarkeit sollte es einmal Gespräche geben.

Kategorien
Südlich der A24

Deutschrock unter freiem Himmel

Ein Konzert für Freunde des Deutschrocks steht am Sonnabend, 17. Juli, im Außenbereich des SmuX (Geesthacht) auf dem Programm. Ab 19.30 betreten „The Dørdie Roots“ die Open Air-Bühne in der Lichterfelder Straße 5. Der Eintritt ist frei. Der Einlass beginnt um 18 Uhr.

Mit Gitarren, Schlagzeug und drei Stimmen präsentiert die Band ihre Musik, die ihre Wurzeln im Southern-, Blues- und Country-Rock hat und sich als „erdig“ charakterisieren lässt. Daher auch der Name: „The Dørdie Roots“. Zur Gruppe gehören Tobe Kockel (Bass & Gesang), Holger Engellandt (Drums & Gesang) und Thorsten Zeitnitz (Gitarre & Gesang).

Einlass nur mit Voranmeldung unter mail@smux.info. Zudem müssen Besucher eine Bescheinigung vorhalten, dass sie entweder getestet, genesen oder geimpft sind.

Bei angekündigtem Regen fällt das Konzert aus. Die Entscheidung darüber wird den Gästen per Mail am Abend zuvor mitgeteilt.

Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ist Premiumpartner der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Kategorien
Südlich der A24

Kurz notiert – unterwegs im Südkreis

kTS-Kartenvorverkauf: Eine gute Nachricht kommt vom kleinen Theater Schillerstraße (kTS/Geesthacht): Nach langer Pause stehen wieder Bühnenaufführungen auf dem Spielplan. Tickets für die Theatersaison 2021/2022 können ab dem 5. August reserviert werden. Ein direkter Kauf der Karten ist allerdings nicht möglich. Abonnenten können sich ab dem 17. Juli ein Premium-Abo (3 bis maximal fünf Stücke) oder ein Bonus-Abo (Maximal zwei Stücke) sichern. Ein Exklusiv-Abo gibt es in dieser Spielzeit nicht. Das aktuelle Theaterprogramm erhalten Interessierte im kTS und bei Zigarren Fries. Für eventuelle Rückfragen steht das kTS-Team unter Tel. 04152-77979 zur Verfügung.

Rundfahrten: Die „Piep“ sticht endlich wieder in See: Am 30. Juli, 27. August und 24. September jeweils ab 13 Uhr laden die Tourist-Information Geesthacht und Tourist-Information Lauenburg zu Rundfahrten mit der alten Stadtbarkasse. Gestartet wird um 13 Uhr in Geesthacht. Tickets – sowohl einfache Fahrten als auch Hin- und Rückfahrten – können unter den Rufnummern 04152-836765 und 04153-5909220 gebucht werden.

Ausstellung: Die Sonderausstellung „1870/71. Reichsgründung in Versailles“, die aktuell im Bismarck-Museum und Historischen Bahnhof in Friedrichsruh zu sehen ist, ist seit kurzem auch virtuell zugänglich.  Der Zugang findet sich unter www.bismarck-stiftung.de – der Website der Otto-von-Bismarck-Stiftung.

Live-Musik: Bühne frei heißt es am Donnerstag, 5. August, in der Büchener Priesterkate. Das Veranstaltungshaus lädt nach langer Corona-Zwangspause zu einem Irish-Folk-Konzert. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt die Gemeindeverwaltung (Bürgerhaus) am Amtsplatz 1 entgegen.

Kategorien
Südlich der A24

Lauenburgs Altstadt entdecken

Zu einem Rundgang durch die Elbstraße lädt am Sonntag, 11. Juli, die Tourist-Information Lauenburg/Elbe ein. Treffpunkt ist der Lösch- & Ladeplatz. Gestartet wird um 14.30 Uhr.

Einmal hin, alles drin – noch bis vor einigen Jahren traf dies auf die Elbstraße, die quer durch Lauenburgs malerische Altstadt führt, zu. Kindheitserinnerungen werden wach, wenn die Stadtführerin den Besucherinnen und Besuchern die geschichtsträchtigen Häuser vorstellt und vom demografischen Wandel der Stadt berichtet. Glücklicherweise gibt es hier auch im Jahr 2021 so einiges zu entdecken. Mittlerweile haben sich viele Kunsthandwerker, Gastronomen und kleine Lädenbesitzer in der denkmalgeschützten Altstadtstraße niedergelassen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Rundgangs werden gebeten, einen Mundschutz zu tragen und sich an die Abstandsregel zu halten. Anmeldungen werden bis zum 9. Juli unter Tel. 04153-5909220 oder per Mail unter touristik@lauenburg-elbe.de entgegengenommen. Ohne vorherige Anmeldung ist eine Teilnahme leider nicht möglich.

Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ist Premiumpartner der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Foto: Mareike Bodendieck

Kategorien
Südlich der A24

Kurz notiert – unterwegs im Südkreis

Live-Musik: Bühne frei heißt es am Donnerstag, 5. August, in der Büchener Priesterkate. Das Veranstaltungshaus lädt nach langer Corona-Zwangspause zu einem Irish-Folk-Konzert. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt die Gemeindeverwaltung (Bürgerhaus) am Amtsplatz 1 entgegen.

Theater-Kurs: Einen Theater-Schnupperkurs für Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren bietet am Donnerstag, 8. Juli, ab 14 Uhr das Jugendzentrum Schwarzenbek an. Weitere Termine sind der 15. und 22. Juli. Die Übungseinheiten dauern jeweils zwei Stunden. Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 04151-5617. Anmeldung über www.unser-ferienprogramm.de/schwarzenbek.

Vollzeitjob: Gute Nachricht für das Elbschifffahrtsmuseum Lauenburg: Seit dem 1. Juni übt Leiter Jörn Bohlmann sein Amt mit einer Vollzeitstelle aus. Den Weg dafür hatte der Hauptausschuss der Stadt in seiner letzten Sitzung einstimmig freigemacht.

Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ist Premiumpartner der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

Kategorien
Südlich der A24

Black Music auf der SmuX-Bühne

Mit Funk & Soul im Gepäck betreten „Magnifused“ am Sonnabend, 10. Juli, die Open Air-Bühne des SmuX (Geesthacht, Lichterfelder Straße 5). Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

„Magnifused“ sind Stefan Aschermann (Schlagzeug), Fred Schulz (Bassgitarre), Björn Kralemann (Gitarre), Jürgen Dohrmann (Keyboard) und der aus England stammende Soulperformer Tim Drewing (Gesang). Die Band spielt Black Music in einer stilistischen Mischung aus 70er Jahre Funk und jazzigem Soul sowie aktuellerem mit Funk unterlegtem Rhythm & Blues. „Magnifused“ covern nicht, sondern zitiert bestenfalls gekonnt. Ihre Sounds erinnern mal an Curtis Mayfield, Sly & Family Stone, mal an die 60er Jahre Staxx- und Motown-Künstler. Hier und da gibt es auch Anklänge à la Prince, Level 42 oder Jamiroquai.  

Eine Voranmeldung ist unter mail@smux.info zwingend erforderlich. Der Einlass ist zudem nur möglich mit einer Bescheinigung, dass man geimpft, genesen oder getestet ist.

Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg ist Premiumpartner der Stiftung Herzogtum Lauenburg.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden