Kurz notiert – unterwegs im Nordkreis

Workshop: Das Diakonische Werk Herzogtum Lauenburg bietet am Sonnabend, 19. September, und Sonntag, 20. September im Gleis 21 (Ratzeburg) einen Workshop mit dem Künstler Daniel Schneider (NRW Rap Shool) an. Anmeldungen werden unter Tel. 04541-857228 oder per Mail unter petersengleis21@web.de entgegengenommen.

Ausstellung: Die Künstlerin Claudia Bormann führt am Sonntag, 20. September, um 12 Uhr durch die Ausstellung „On Fire“, die derzeit im Park des Kreismuseums Ratzeburg zu sehen ist. Die Schau präsentiert raumgreifende Installationen und Objekte renommierter Künstler aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern (Foto). Die meisten Arbeiten entstanden speziell für diese Ausstellung. Ergänzt wird sie durch 16 großformatige Plakate, die auf dem Vorplatz des Museums präsentiert werden.

Stadtführung: Die Tourist-Information Ratzeburg lädt am Sonnabend, 19. September, zur Stadtführung. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr vor der Alten Wache am Markt. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Anzugeben sind per Mail unter tourist-info@ratzeburg.de oder per Telefon unter der Rufnummer 04541-8000886 die persönlichen Kontaktdaten. Zudem ist ein Mund-Nasen-Schutz mitzubringen. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, werden bei der Stadtführung keine öffentlichen Gebäude von innen besichtigt. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Tagung: Der Sozial-, Bildungs- und Kulturausschuss des Kreises Herzogtum Lauenburg tagt am Donnerstag, 1. Oktober, ab 17.30 Uhr in der Kantine der Kreisverwaltung (Ratzeburg). Thema ist unter anderem der Jahresbericht der Kreismusikschule.

Kulturzeit: Mit Geschichten von Till Eulenspiegel und der sinfonischen Dichtung von Richard Strauß geht Kulturzeit aus Ratzeburg am Sonntag, 20. September, auf Sendung. Die Übertragung beginnt um 17 Uhr. Wiederholungen der Sendung stehen am Sonntag, 27. September, um 17 Uhr sowie 22. und 29. September um 9 Uhr auf dem Programm. Zu empfangen ist Kulturzeit auf der Frequenz 98,8 MHz (106,5 Kabel) und als Direktsendung im Internet unter www.okluebeck.de beziehungsweise www.wirumvier.de.